Geforce für 4 Monitore - Zotac GTX 360 3DP bricht Nvidia-Limit

Zotac hat eine neue Geforce GTX 460 vorgestellt, die gleich vier Monitore auf einmal ansteuern kann.

von Georg Wieselsberger,
23.09.2010 16:59 Uhr

Die Zotac Geforce GTX 360 3DP mit 2 GByte Videospeicher ist die erste Geforce mit Fermi-Grafikchip, mit der gleich vier Bildschirme zugleich verwendet werden können.

Bisher war dies nur mit zwei Geforce-Grafikkarten im SLI-Verbund möglich. Gleichzeitig übertrifft die neue Zotac-Grafikkarte auch die meisten aktuellen ATI Radeon-Grafikkarten, die über Eyefinity nur drei Bildschirme ansprechen können. Die Zotac Geforce GTX 460 3DP besitzt drei DisplayPort- und einen DVI-Ausgang, über die bis zu vier Monitore entweder unabhängig voneinander oder als Kombination mit maximal 6400 x 1200 Pixeln betrieben werden können.

Der Grafikchip läuft mit 710 MHz und damit 35 MHz schneller als das Referenzmodell. Allerdings dürfte die Leistung einer Geforce GTX 460 kaum für flotte 3D-Spiele auf drei oder gar vier Monitoren ausreichen. Der Grafikkarte liegt das Spiel Prince of Persia: Die vergessene Zeit bei.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen