Geforce GTS 450, GTS 440 und GTS 430 - Gerüchte über Karten mit GF104-GPU

Im Internet sind erste, unbestätigte Details zu kleineren DirectX-11-Grafikkarten von Nvidia aufgetaucht.

von Georg Wieselsberger,
26.03.2010 11:29 Uhr

Heute Abend gibt es endlich handfeste Informationen und Benchmarks zur neuen Geforce GTX 480, doch schon gibt es Gerüchte über kleinere Modelle, die die Bezeichnungen Geforce GTS 450, Geforce GTS 440 und Geforce GTS 430 tragen könnten.

Sie wurden von 3DCenter veröffentlicht und sollen aus einer »vertrauenswürdigen und technisch versierten« Quelle stammen. Laut dieser Quelle verwenden die Grafikkarten den GF104-Grafikchip, der mit 256 CUDA-Cores antreten soll und damit die Hälfte der maximalen Anzahl von 512 Shadern bietet.

In den meisten anderen Bereichen des Chips, beispielsweise den Textureinheiten, die für die Spieleleistung wichtig sind, soll der GF104 weniger stark oder gar nicht beschnitten sein. Zudem soll der Chip mit etwas höheren Taktraten antreten als der GF100 der Geforce GTX 480.

Die vermeintliche Geforce GTS 450, die schnellste Karte mit GF104, würde daher eine Radeon HD 5830 schlagen und trotzdem nicht mehr kosten. Die kleineren Varianten Geforce GTS 440 und Geforce GTS 430 sollen dann in Sachen Spieleleistung und Preis etwas oberhalb und unterhalb einer Radeon HD 5770 liegen. Als Erscheinungsdatum wird Mitte des Jahres vermutet.

» Geforce GTX 480 im Detail
» Die Verspätung durchleutet
» DirectX-11-Demo Supersonic Sled in der Bildergalerie

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...