Geforce GTX 1070 - Inno3D präsentiert Mining-Variante

Inno3D hat eine Variante der Geforce GTX 1070 vorgestellt, die mit GDDRX5-Speicher vor allem für Krypto-Mining entwickelt wurde.

von Sara Petzold,
13.12.2017 17:16 Uhr

Die Inno3D Geforce GTX 1070 nutzt GDDRX5-Speicher und eine erhöhte Taktrate.Die Inno3D Geforce GTX 1070 nutzt GDDRX5-Speicher und eine erhöhte Taktrate.

Das Schürfen von Kryptowährungen über GPUs hat sich einen eigenen Grafikkarten-Markt geschaffen: Inno3D hat eine Variante der Geforce GTX 1070 vorgestellt, die explizit für das Mining konzipiert ist, und statt des üblicherweise verwendeten GDDR5-Speichers auf GDDR5X-VRAM setzt.

Die Inno3D P104-100 gleicht in Sachen Shadereinheiten und Basistakt der GTX 1070, allerdings nutzt sie den GDDR5X-Speicher einer GTX 1080 Ti und besitzt mit 5.500 MHz denselben Speichertakt. Im Gegensatz zur GTX 1080 Ti stützt sich die P104-100 allerdings lediglich auf 4,0 GByte VRAM.

Entsprechend der Ansprüche des GPU-Minings besitzt Inno3Ds GTX-Modell mit 180 Watt 30 Watt mehr TDP als eine normale GTX 1070. Außerdem verfügt die Grafikkarte über nur vier ansteuerbare PCIe-3.0-Lanes im PCIe-16x-Anschluss, auf einen Anschluss für Monitor hat Inno3D gänzlich verzichtet.

Als Hash-Benchmarks gibt Inno3D für Ethereum 35 MH/s, für Zcash 470 Sol/s und für Monero 660 H/s an. Laut ComputerBase ist aktuell noch nicht bekannt, ob die GPU zukünftig auch in Deutschland erhältlich sein wird - Inno3D selbst hat sich dazu noch nicht offiziell geäußert.

Wer sich fragt, was eine Kryptowährung überhaupt ist, dem empfehlen wir unseren Übersichtsartikel: Krypto-Mining - Was ist das und wie funktioniert es?


Kommentare(10)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.