Gerüchteküche - Nvidia-Übernahme durch Intel bleibt Thema

von Florian Holzbauer,
05.10.2006 19:26 Uhr

Bereits kurz nach Bekanntwerden der Übernahme ATIs durch den Chip-Hersteller AMD wurden die ersten Stimmen laut, die Intel Interesse an Nvidia nachsagten. Nachdem nun lange nichts mehr in diese Richtung zu hören war, gab es gestern einen weiteren Höhepunkt, der die Aktienkurse steigen ließ.

Wer genau für die Gerüchte verantwortlich ist, bleibt unklar. Unwahrscheinlich dagegen scheint der Wahrheitsgehalt: Während AMD rund 5,4 Mrd. US-Dollar zahlen musste, um ATI zu übernehmen, wären es etwa 10 Mrd. - und damit fast doppelt so viel - für Intel, um sich Nvidia einzuverleiben. Desweiteren ist Intel bereits auf Grafikchip-Sektor tätig; diese Fokusierung bestätigten auch die News, dass Intel die Zusammenarbeit mit Imagination forciert (wir berichteten). Letztlich sei auch der C.E.O. von Nvidia nicht dazu bereit, sich das Ruder aus der Hand nehmen zu lassen.

Nichtsdestotrotz profitierte Nvidia von dem Gerücht. Die eigenen Aktien stiegen um etwa 8% an, kurz nachdem das vermeintliche Interesse von Intel bekannt wurde. Beide Unternehmen kommentierten die Geschehnisse im Übrigen nicht.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen