Gesture Cube - Fünf Bildschirme und ein Würfel

Neue Arten der Steuerung nehmen oft ungewöhnliche Formen an. Zu diesen gehört auch die Idee namens Gesture Cube.

von Georg Wieselsberger,
05.02.2010 15:47 Uhr

Entwickelt wurde der Würfel von den Firmen Ident Technology, Lunar Europe und Zinosign. Alle Seiten des Würfels bis auf die Unterseite bestehen aus Bildschirmen, auf denen das eigentliche Interface abgebildet wird.

Es sind aber keine Berührungen notwendig, da der Gesture Cube Gesten erkennt. Auf diese Weise kann man mit Handgesten quasi zwischen den Bildschirmen blättern, Icons oder Dateien verschieben und mit dem Spreizen von Fingern wie auf einem iPhone eine vergrößerte Darstellung erreichen.

So soll durch natürliche Gesten eine 3D-Steuerung ermöglicht werden, die sich auf viele verschiedene Geräte wie Mobiltelefon oder MP3-Player ausweiten lässt. Ein Video auf YouTube zeigt den Würfel, der bisher nur als Konzept existiert, in Aktion.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen