Ghost Recon: Wildlands - Was wurde seit der Beta verbessert?

Seit der Beta hat sich in Ghost Recon: Wildlands einiges verändert. Ubisoft hat nun eine Liste mit allen Verbesserungen veröffentlicht, die sie nach den Test-Durchläufen an ihrem Open-World-Shooter vorgenommen haben.

von Michael Herold,
08.03.2017 15:09 Uhr

Seit der Beta von Ghost Recon: Wildlands wurde unter anderem die Steuerung beim Schießen verbessert.Seit der Beta von Ghost Recon: Wildlands wurde unter anderem die Steuerung beim Schießen verbessert.

Kurz nach Release von Ghost Recon: Wildlands hat sich das Entwicklerteam von Ubisoft mit einer Nachricht an die Community gemeldet. Darin bedanken sich die wichtigsten Köpfe hinter dem Taktik-Shooter für die Unterstützung und kündigen an, dass es in den kommenden Monaten zahlreiche Updates für das Spiel geben wird.

Doch schon zum Release kann Ubisoft erste Verbesserungen an Wildlands präsentieren. Dank dem Feedback, das sie nach den Betas in der Community gesammelt haben, konnten sie schon zur Veröffentlichung des Spiels eine erste Liste mit Änderungen veröffentlichen.

Unser Test zu Ghost Recon: Wildlands: Ubisofts Für und Wider

Neben zusätzlichen Anpassungsmöglichkeiten (Outfits, Waffen, kosmetische Details, etc.), wurde unter anderem die Fahrzeug- und Charaktersteuerung verbessert, sowie die neue Schwierigkeitsstufe »Extrem« hinzugefügt.

Die komplette Liste mit Verbesserungen

(Das »Wir« steht in der Liste natürlich immer für die Entwickler.)

  • CharacterSmith:
    Wir haben weitere Outfits, Tarnung und Anpassungsgegenstände hinzugefügt.
  • GunSmith:
    Wir haben weitere Waffen, Optionen und kosmetische Details hinzugefügt, wie zum Beispiel das dynamische Altern.
  • Deckungssystem:
    Wir haben aufgrund des Community-Feedbacks nach unserem technischen Test das Deckungssystem verbessert.
  • Einsatz-Wiederspielbarkeit:
    Wir haben die Einsätze so gestaltet, dass sie erneut gespielt werden können und das Einsatz-Freischaltungssystem im Koop-Modus verbessert.
  • Charaktersteuerung:
    Wir haben die Charaktersteuerung verbessert, insbesondere beim Schießen über die Schulter oder aus der Hüfte.
  • Fahrzeuge:
    Wir haben das Fahrverhalten der Fahrzeuge verbessert (daran arbeiten wir auch weiterhin)
  • KI-Verhalten (Teamkameraden):
    Wir haben ein Befehlssystem implementiert, das auf ein Mikromanagement der Teamkameraden verzichtet, so wie es unserer Vision entsprach.
  • KI-Verhalten:
    Wir haben das Verhalten der KI-Gegner verbessert.
  • Schwierigkeitsstufe:
    Wir haben die Schwierigkeitsstufe "Extrem" hinzugefügt, um den Ansprüchen unserer Hardcore-Spieler gerecht zu werden.
  • HUD-Optionen:
    Wir haben dem HUD im Spiel jede Menge Optionen hinzugefügt, u. a. die Möglichkeit es komplett zu deaktivieren.
  • PC-Version:
    Die PC-Version des Spiels wurde von einem passionierten Team von Hardcore-PC-Spielern entwickelt. Weitere Informationen findet ihr in unserem Artikel zu diesem Thema.
  • Ghost Recon Network:
    Die gesamte Gestaltung des Ghost Recon Networks erfolgte aufgrund von diesem Thema gewidmeten Workshops und Telefonaten.
  • Ghost Recon Wildlands HQ-App:
    Wir haben unser Team von Community-Leitern befragt, was sie von einer Begleit-App für Ghost Recon erwarten würden.
  • Optionen für behinderte Spieler:
    Aufgrund der Anfrage von behinderten Community-Mitgliedern haben wir die Steuerungsanpassung in der PC-Version aktiviert und die Benutzeroberfläche für Farbenblinde verbessert.
  • PvP:
    Und natürlich ist der Adversarial-Modus eine direkte Antwort auf die Forderungen der Community. In den nächsten Wochen werden wir euch mehr über dieses kostenlose Update mitteilen.

Ghost Recon: Wildlands - Video: Spieler, schaut auf diese Open World! Ghost Recon: Wildlands - Video: Spieler, schaut auf diese Open World!

Alle 90 Bilder ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...