Gigabyte MA770T-UD3P - Test: Günstiges AM3-Mainboard

Günstiges und trotzdem ordentlich ausgestattetes Mainboard mit allem, was ein gängiger Spiele-PC mit einer Grafikkarte braucht.

von Florian Klein,
22.08.2009 13:16 Uhr

Günstiger und solider Phenom- II-Untersatz mit wenig Sonderausstattung, aber vielen Übertaktungseinstellungen. Für 70 Euro bietet das zweite Gigabyte-Board im Test einiges: Zwar besitzt das MA770T-UD3P nur einen Grafikkarten-Slot, vier PCIe-1x- sowie zwei PCI-Steckplätze, aber mehr als ausreichend Erweiterungsmöglichkeiten für den gängigen Spiele-PC. Acht USB und zwei Firewire-Ports sind für die Preisklasse ebenfalls keine Selbstverständlichkeit, ein externer SATA-Port fehlt aber. Die Übertaktungseinstellungen im Bios entsprechen denen des Preis-Leistungs-Siegers MA790XTUD4P (100 Euro) und sind entsprechend umfangreich, allerdings müssen Sie bei der leistungsschwächeren Chipsatzkühlung ohne Heatpipe Abstriche machen. Die integrierte Übertaktungsautomatik holt aber problemlos einige Megahertz mehr heraus.

Unterm Strich ist das MA770T-UD3P eine solide, stabile und schnelle AM3- Plattform für Spiele-PCs mit einer Grafikkarte – wer Crossfire und externes SATA nicht braucht, kann bedenkenlos zugreifen.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen