Gigabyte K8NSNXP-939

Umfangreich ausgestattes Board. Allerdings hat das K8NSNXP-939 zwei überflüssige Lüfter und kostet mit 200 Euro im Konkurrenzvergleich zu viel.

von Daniel Visarius,
21.09.2004 13:39 Uhr

Für teure 200 Euro verkauft Gigabyte sein umfangreich ausgestattetes Sockel-939-Mainboard K8NSNXP-939. Der eingesetzte Nvidia-Chipsatz Nforce 3 250 Gb hat eine integrierte Firewall für den GBit-Netzwerk-Chip, zusätzlich wandern die Daten auf Wunsch auch über einen 100-MBit-Port zu anderen PCs. Zwei Serial-ATA-Raid-Controller sprechen je zwei Laufwerke an, fünf PCI-Slots und ein AG-Port bieten ausreichend Platz für Erweiterungen (siehe Tabelle). Typisch für Gigabyte-Boards: ein zweiter Bios-Baustein als Backup.

Top Performance, hörbare Lüfter

Im Test läuft das K8NSNXP-939 stabil und schnell. Im 3DMark2003 folgt es knapp dem Klassenprimus Abit AV8 und erreicht beachtliche 10.985 Zähler (AV8: 11.112 Punkte). In Far Cry (1024x768) verliert die Gigabyte-Platine ebenfalls knapp. Im Gegensatz zur Referenz rotieren auf dem K8NSNXP-939 gleich zwei hörbare Lüfter (Chipsatz und Stromversorgung) - das führt zur Abwertung. Wer auf absolute Ruhe verzichten kann, bekommt mit dem K8NSNXP-939ein schnelles Board mit einem gelungenen Ausstattungspaket.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.