Gladiatus – Hero of Rome - Browserspiel des Tages - Action in und um die Arena

Gladiatus kommt ohne eigentliche Hintergrundgeschichte aus. Sie stürzen sich gleich ins Getümmel bzw. in Abenteuer. Die sind nicht auf Arenakämpfe beschränkt, wenn auch ein Teil davon, sondern Sie unternehmen auch Expeditionen ins Banditencamp, zum antiken Tempel, zur Wolfshöhle, ins Nebelgebirge etc., um Ihre Fähigkeiten im Training zu stärken, die da wären: Stärke, Geschicklichkeit, Beweglichkeit, Konstitution und Charisma.

von Gerald Meyer,
13.10.2008 16:45 Uhr

Jeden zweiten Wochentag um 17:00 Uhr stellen wir Ihnen Browserspiele vor, die sich auf dem deutschen Markt etabliert haben. Dabei handelt es sich um bekannte und weniger bekannte, gute und weniger gute Browserspiele.

Gladiatus kommt ohne eigentliche Hintergrundgeschichte aus. Sie stürzen sich gleich ins Getümmel bzw. in Abenteuer. Die sind nicht auf Arenakämpfe beschränkt, wenn auch ein Teil davon, sondern Sie unternehmen auch Expeditionen ins Banditencamp, zum antiken Tempel, zur Wolfshöhle, ins Nebelgebirge etc., um Ihre Fähigkeiten im Training zu stärken, die da wären: Stärke, Geschicklichkeit, Beweglichkeit, Konstitution und Charisma.

Vincere aut mori!

Das erbeutete Gold geben Sie für Attributsteigerungen, Rüstungen oder »Gemischtwaren« wie Nahrungsmittel, Ringe und Amulette aus. Standardrüstungen und Waffen bekommen Sie bei den entsprechenden Händlern, der Alchemist hat allerdings auch Pülverchen vorrätig, die eine dauerhafte Attributssteigerung ermöglichen. Ihre Expeditionen sind meist auch an Quests geknüpft, die Sie in der Taverne erhalten und deren Erfüllung Ihre Stufe steigern.
Achtung: Bei den Kämpfen erhalten Sie hin und wieder Bonusgegenstände der Gegner. Diese müssen unter dem Punkt »Pakete« abgerufen werden (kleines Fenster neben dem Nachrichtenfenster oben links). Dort finden Sie ebenfalls questrelevante Gegenstände wie z. B. die vier Finger der Banditen usw.

Gut Ding braucht große Beile

Haben Sie schließlich das eine oder andere Item zuviel, bieten Sie es auf dem Marktplatz zum Verkauf an. Spezialwaffen können übers Auktionshaus erworben werden. Während Ihre Expeditionen je nach Verteilung der Expeditionspunkte zwischen 10 Minuten und einer halben Stunde dauern, werden Arenakämpfe sofort ausgefochten. Um zu sehen, ob Sie gewonnen oder verloren haben, schauen Sie in Ihren Nachrichtenordner. Danach tritt allerdings eine Viertelstunde Arena-Sperre ein, die Sie für eine kurze Expedition nutzen können (in der Premium-Version nur fünf Minuten). Im Übrigen sollten Sie Ihr erbeutetetes Geld so schnell wie möglich in Sachwerte investieren, da nach einem Arenakampf auch größere Summen in den Geldbeutel des Gegners wandern können.
Last but not least: Eine Gilde gefällig? Ein Beitritt oder eine Gründung (ab Stufe 5) ist ohne weiteres möglich. In der Premiumversion wird übrigens neben der Kürzung der Arena-Sperre auch die Zeit für die Expeditionsrunden halbiert, außerdem erhalten Sie mehr Inventarvolumen.

Fazit: Gladiatus ist übersichtlich gestaltet, höchst unkompliziert zu handhaben und auch für die Pausen gut geeignet – immer vorausgesetzt, Sie haben eine.

Name:

Gladiatus – Hero of Rome

Website:

http://www.gladiatus.de

Sprache:

deutsch

Genre

Action

Präsentation

++++

Zugänglichkeit

++++

Spielspaß

++++

Downloadclient

nein

Premium

ja

Zeitaufwand

niedrig

Lästerfaktor

++

Alle bisher getesteten Browserspiele finden Sie in der Übersicht.

Gerald Meyer, Jahrgang 1975, ist freiberuflicher Autor; zuletzt erschien von ihm Das Abandonware-Lexikon . Meyer war Gründer des „G. Meyer Taschenbuch Verlag“, in dem insgesamt 52 Titel erschienen sind, u. a. Klassiker-Neubearbeitungen, vorwiegend jedoch Newcomer aus dem Underground. Er ist Mitglied im Komitee des Kurd-Laßwitz-Preises. Website: www.geraldmeyer.de


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen