Gnadenfirst für Windows XP (UPDATE) - Downgrade auch bei Windows 7

Microsoft erlaubt den Verkauf von Windows XP bis Ende April 2010.

von Georg Wieselsberger,
07.04.2009 09:33 Uhr

Laut AppleInsider, einer recht unüblichen Quelle für Windows-Meldungen, hat Microsoft dem PC-Hersteller Hewlett-Packard ermöglicht, Windows XP ein weiteres Jahr lang bis zum 30. April 2010 mit neuen Rechnern zu verkaufen. Diese Information soll von einer Quelle innerhalb Hewlett-Packard stammen. In der internen Mitteilung heißt es weiter, dass man die Kunden aber darauf hinweisen müsste, dass der Mainstream-Support für Windows XP Professional trotzdem am 14. April 2009 eingestellt wird und danach nur noch Sicherheitspatches ausgeliefert werden, es sei denn, der Kunde hätte einen erweiterten Support-Vertrag.

Bisher konnten Kunden mit bestimmten Vista-Lizenzen auch ein Downgrade auf Windows XP erwerben, doch diese Lizenzen laufen am 31. Juli dieses Jahres ebenfalls aus. Wie Microsoft laut CNet gestern noch bekannt gab, wird es auch bei Windows 7 noch eine Downgrade-Möglichkeit auf Windows XP geben. Hersteller können noch vor Erscheinen von Windows 7 vorab PC mit installiertem Windows XP-Downgrade verkaufen. Details dazu wurden aber noch nicht bekannt. Damit erscheint die Meldung von Apple-Insider bestätigt zu sein, es wird noch längere Zeit die Möglichkeit geben, Windows XP Professional zu erhalten.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen