Google - Kampf den Uralt-Browsern

Google hat den älteren Versionen populärer Browser nun den Kampf angesagt.

von Georg Wieselsberger,
31.01.2010 15:03 Uhr

Im Google-Blog erklärt Rajen Sheth, der Google Apps Senior Product Manager, dass ältere Browser nicht nur den Fortschritt bei der Entwicklung neue Standards behindern, sondern damit auch die Erstellung neuer Webapplikationen, die auf diesen Standards basieren.

Auch hätten die Nutzer dieser alten Browser immer mehr Probleme. Am 1. März will Google mit seinen Applikationen nur mit Browsern wie Internet Explorer 7, Firefox 3.0, Chrome 4 und Safari 3 oder neuer unterstützen.

Damit mach Google vor allem dem unbeliebten, aber in Firmen nahezu zwanghaft genutzten Internet Explorer 6 den Garaus. Ein Zugriff auf die Google Apps soll zumindest teilweise noch möglichsein, könnte aber jederzeit eingestellt werden.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare(24)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.