Google Chrome OS - Google sucht Tester und startet Webstore

Google hat für den 7. Dezember eine Veranstaltung angekündigt, um »über Chrome zu sprechen«.

von Georg Wieselsberger,
08.12.2010 10:59 Uhr

Dies dürfte vermutlich bedeuten, dass Google an diesem Tag den Startschuss für sein Betriebssystem Chrome OS abgibt, dass vor allem auf dem Chrome-Browser aufbaut. Es gibt allerdings Vermutungen, dass Google Chrome OS nur für einen fixen Termin ankündigen wird und das noch in der Beta-Phase befindliche Betriebssystem erneut präsentiert.

Mit Chrome 8 hatte Google erst die neueste Version seines Browser veröffentlicht, die auch erstmals den Google Web Store unterstützt. Der Web Store, der noch nicht online ist, steht auch im Zusammenhang mit Chrome OS und wird beispielsweise Google Apps, »installierbare Webseiten«, Erweiterungen, Designs und auch Spiele enthalten.

Im Mai wurde bekannt, dass im Web Store beispielsweise Plants vs. Zombies oder LEGO Star Wars: The Quest für R2-D2 angeboten werden, die aber nicht auf Google Chrome beschränkt sein sollen, da sie freie Webstandards verwenden.

Update 08.12.2010

Google hat auf der Veranstaltung in San Francisco, USA, das »Chrome OS Pilot Program« gestartet. Die Teilnehmer erhalten ein Chrome OS-Notebook von Google, auf dem das noch nicht fertige Chrome OS installiert ist und sollen darüber urteilen, wo es noch hakt oder was ihrer Meinung nach noch fehlt.

Interessenten , die in den USA leben, können sich bis 21. Dezember auf einer dafür eingerichteten Webseite bewerben. Alle anderen müssen noch bis Mitte 2011 warten, denn erst dann wird es Chrome-Notebooks von Samsung und Acer geben.

Das CR-48, so die Bezeichnung des Google-Notebooks für die Tester, besitzt einen 12,1-Zoll-Bildschirm mit noch nicht bekannter Auflösung, eine Tastatur ohne Feststell- oder Windows-Taste, ein großes Touchpad, eine Webcam, WLAN nach 802.11n-Standard, UMTS und soll mit einer Batterieladung acht Stunden betrieben werden können.

Ein zweites Betriebssystem außer Chrome OS kann laut Google nicht gleichzeitig installiert werden, zumindest bei Chrome-Notebooks, die sich an die Spezifikationen halten. Auch normale Notebooks sollen vorerst außen vor bleiben, da es keine Treiber gibt. Das könnte sich aber schnell ändern, wenn Entwickler das Betriebssystem in ihre Hände bekommen. Allerdings ist ein TPM-Chip (Trusted Platform Module) Pflicht, der die Daten verschlüsselt, aber allgemein auich als Lizenzschutz für Rechteinhaber eingesetzt wird.

Neben dem Test-Programm für Chrome OS hat Google auch den Web Store gestartet, über den sich bereits Programme und Spiele wie Plants vs. Zombies als Demo-Version installieren lassen.

Plants vs. Zombies im Web Store : Plants vs. Zombies im Web StorePlants vs. Zombies im Web Store
Plants vs. Zombies im Web Store

» Kolumne: Das Internet ist nicht genug


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen