Google Chrome - Warnung vor unsicheren Webseiten mit Passwort-Eingabe

Google baut die Sicherheitsmaßnahmen in seinem Browser Chrome weiter aus und wird demnächst vor unverschlüsselten Webseiten warnen, die Eingabefelder für Passwörter oder Kreditkartennummern anzeigen.

von Georg Wieselsberger,
12.12.2016 11:49 Uhr

Google Chrome Beta 56 markiert HTTP-Webseiten mit bestimmten Eingabefeldern als unsicher.Google Chrome Beta 56 markiert HTTP-Webseiten mit bestimmten Eingabefeldern als unsicher.

Die aktuelle Version 55 von Google Chrome hat einen schon lange angekündigten Schritt vollzogen und Flash auf fast allen Webseiten deaktiviert, auch wenn erfahrene Nutzer das Plugin auf Wunsch wieder aktivieren können. In die neueste Beta-Version 56, die jetzt für Android, Chrome OS, Linux, Mac und Windows veröffentlicht wurde, hat Google nicht nur viele neue Features für Webentwickler eingebaut, sondern auch ein weiteres Sicherheitsfeature für die Nutzer des Browsers.

HTTP unsicher für Passwörter

Webseiten, die über das nicht verschlüsselte HTTP-Protokoll geladen werden und Eingabefelder für Passwörter oder Kreditkartennummern enthalten, werden in der Adresszeile als unsicher markiert. Google hofft, das auf diese Weise mehr Webseiten-Betreiber bewegt werden können, das sicherere HTTPS zu verwenden und sich an weitere Sicherheits-Richtlinien zu halten. Trotz der Anzeige als unsicher wird die eigentliche Funktion der betroffenen Webseiten aber durch den Browser nicht eingeschränkt.

Auch Mozilla warnt in Firefox

Google hat allerdings laut dem aktuellen Blogbeitrag wesentlich weitergehende Pläne und sieht in der neuen Warnung nur einen ersten Schritt. Langfristig will Google sogar alle HTTP-Webseiten in Chrome grundsätzlich als unsicher markieren, da die Daten hier unverschlüsselt übertragen und damit einfacher abgefangen und mitgelesen werden können.

Auch andere Browser-Hersteller planen ähnliche Schritte. Mozilla hat bereits eine Entwickler-Version von Firefox veröffentlicht, die HTTP-Webseiten ebenfalls als unsicher bezeichnet, wenn dort Eingabefelder für persönliche Informationen vorhanden sind. Wann die Funktion dann in einer Firefox-Version für Endnutzer integriert wird, ist aber noch nicht bekannt.

Quelle: Google


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen