Google, Facebook & Co - EU-weites Löschrecht für private Daten

Die EU-Kommission will Internet-Nutzern das Recht auf Zugriff und Löschung ihrer privaten Daten einräumen.

von Georg Wieselsberger,
05.11.2010 15:40 Uhr

Die EU-Kommissarin Viviane Reding hat auf die Beschwerden vieler Datenschützer aus der Europäischen Union reagiert, die vor allem im Zusammenhang mit Google Street View und Facebook aufgetreten waren.

Laut Reding müsse jeder Einzelne das Recht haben, auf seine Daten zugreifen und diese löschen zu können, da Privatsphäre auch das Recht einschließe, »wieder vergessen zu werden«. Datenschutz sei ein Grundrecht. Daher sollen neue gesetzliche Regelungen die Anbieter von Internet-Diensten wie Facebook oder Google dazu verpflichten, persönliche Daten nach Aufforderung innerhalb bestimmter Fristen schnell zu entfernen.

Aber auch der Staat soll nach Ansicht der Kommissarin nur noch dann Daten abrufen dürfen, wenn diese für den Kampf gegen Kriminalität oder Terrorismus absolut notwendig sind. Bei Verstößen soll es außerdem leichter sein, ein Strafverfahren gegen Unternehmen oder Behörden einzuleiten. Erste Gesetzesentwürfe sollen Anfang 2011 den Mitgliedsstaaten und dem Europa-Parlament vorgelegt werden.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen