Google+ - Kritik an Account-Löschungen zeigt Wirkung

Google hat auf die anhaltende Kritik an den vorgenommenen Löschungen von Konten bei Google+ reagiert.

von Georg Wieselsberger,
27.07.2011 14:21 Uhr

Wie der Produktmanager Bradley Horowitz in einem Beitrag bei Google+ erklärte, will man Nutzer, die nicht erlaubte Namen verwenden, zukünftig vor einer Sperre warnen und ihnen so die Möglichkeit zu einer Änderung geben.

Welche Namen erlaubt und verboten sind und innerhalb welchen Zeitraumes Änderungen vorgenommen werden müssen, will Google dann auch besser darlegen und schon bei der Anmeldung für mehr Klarheit sorgen. Auch die Nutzung von Spitznamen als zusätzliche Namen soll ausgebaut werden, so dass Nutzer auch auf diese Weise gefunden werden können. Die aktuellen Probleme liegen laut Horowitz auch daran, dass sich das soziale Netzwerk gerade einmal seit vier Wochen in der Testphase befindet.

Andere Verstöße gegen die Nutzungsbedingungen von Google+ sollen aber auch weiterhin wie bisher bestraft werden. Sofern ein anderer Google-Dienst ein Konto bei Google+ benötigt, wirkt sich eine Sperre auch auf dieses Angebot aus.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen