Google Pixel Buds - Der erste Schritt zum Universalübersetzer

Von Georg Wieselsberger | Datum: 06.10.2017 ; 13:48

Auf den ersten Blick sind die neuen Pixel Buds von Google einfach nur eine drahtlose Version von In-Ohr-Kopfhörern und eine Antwort auf die Airpods von Apple. Da Google wie berichtet bei den neuen Pixel-2-Smartphones wie Apple bei den iPhones keinen Kopfhöreranschluss mehr bietet, passen die neuen Pixel Buds besonders gut zu den neuen Geräten.

Doch Google hat den drahtlosen Kopfhörern auch einige neue, interessante Features spendiert. Nachdem die Pixel Buds per Bluetooth mit dem Pixel 2 verbunden sind, kann nicht nur Musik gehört, sondern auch der Google Assistant aufgerufen werden.

Bedienung der Pixel Buds per Touchpad

Das Smartphone kann dabei in der Tasche bleiben, denn es reicht aus, ein Touchpad am rechten Pixel Bud zu berühren, um den Google Assistant per Sprachbefehl nutzen zu können. Die Antwort, etwa die Suche nach einem bestimmten Restaurant in der Nähe, kommt dann ebenfalls drahtlos per Kopfhörer.

Wird der Pixel Bud angetippt, kann das Pixel 2 aber auch die Aussagen des Nutzers übersetzen und per Lautsprecher in einer neuen Sprache ausgeben. Der Gesprächspartner kann dann in seiner Sprache antworten, das Pixel 2 erkennt die Aussage, übersetzt sie in die Sprache des Nutzers und gibt die Übersetzung über die Pixel Buds aus.

Fast wie ein Univeralübersetzer oder Babelfisch

Diese Übersetzung in Echtzeit ist der erste Schritt in Richtung eines Universalübersetzers, den es in vielen Science-Fiction-Geschichten oder auch in Star Trek gibt. Heise vergleicht die Funktion auch mit dem Babelfisch aus »Per Anhalter durch die Galaxis«. Laut Google werden schon mehr als 40 Sprachen unterstützt.

Die Pixel Buds werden mit einem Lade-Etui ausgeliefert und sollen bis zu fünf Stunden lang mit einer Ladung funktionieren. Das Etui selbst dient auch als Powerbank und kann die Puds für weitere 24 Stunden aufladen. Der Preis für die Pixel Buds liegt bei 179 Euro und der Verkauf soll in Deutschland im November starten. Ob die Übersetzung auch mit anderen Android-Smartphone oder nur dem neuen Pixel 2 funktioniert, ist noch nicht ganz klar.

Outbrain

Die neuesten 5 Artikel auf GameStar.de

Far Cry 5 - Tiere und Wildnis im neuen Video vorgestellt

In einem neuen Video zeigen die Entwickler von Far Cry 5 die Tierwelt des Spiels. Die Spieler müssen sich unter anderem mit Bären, Wildkatzen und Stinktieren herumschlagen.

Zelda: Breath of the Wild - »Game of the Year« und drei weitere DICE-Awards

Nintendo sahnte bei den DICE-Awards mit Zelda: Breath of the Wild gleich vier Preise ab. Unter anderem erhielt das Spiel den Award für das beste Spiel des Jahres 2017.

GameStar-Podcast - Folge 27: Früher war alles besser? Von wegen!

Händchenhalten, Questmarker, runtergedummte Spielmechaniken und keine einzige neue Idee weit und breit: Man hört immer häufiger, dass moderne Spiele einfach nicht mehr so toll sind wie früher. Wir finden: Stimmt nicht! Im Podcast sprechen Micha, Dimi und Maurice über die Stärken und die Probleme der aktuellen Spielelandschaft.

Monster Hunter World - Alle Infos zur PC-Version

Monster Hunter World erscheint im Herbst auch für den PC. Wir fassen Inhalte, Unterschiede und alle Infos zusammen, die man zum PC-Release wissen sollte.

FIFA 18 Ratings Refresh - Alle Infos zu den Winter Upgrades in Ultimate Team, Release-Termin bestätigt

In FIFA 18 steht in Kürze das Ratings Refreshs an. Hier erfahrt ihr alles zu den Winter Upgrades und wann sie released werden. Zudem liefern wir erste Predictions für die neuen Spielerwerte aus der Bundesliga und dem Rest der Welt.