Google - Suchverhalten analysiert: So suchen Computer-Spieler

In einer Studie hat sich das US-Unternehmen Google ausschließlich mit dem Suchverhalten von Spielern durch ihre Suchmaschine beschäftigt. Die Spieler passen demnach die Suchbegriffe dem Release-Datum der Spiele an.

von Maximilian Walter,
25.09.2012 16:04 Uhr

Google hat sich in einer Studie ausschließlich mit dem Suchverhalten von Spielern beschäftigt.Google hat sich in einer Studie ausschließlich mit dem Suchverhalten von Spielern beschäftigt.

Google sammelt bekanntlich äußerst fleißig Daten seiner Nutzer. Das US-Unternehmen hat eine Studie veröffentlicht, die sich ausschließlich mit dem Suchverhalten von Computer- und Konsolen-Spielern beschäftigt. Die Resultate hat die Suchmaschine in »Understanding the Modern Gamer« (Den modernen Spieler verstehen) zusammen gefasst.

Dabei wird deutlich, dass sich die gesuchten Schlagwörter dem Veröffentlichungszyklus der Publisher anpassen. Kurz vor dem Release eines Spiel werden Assets (Trailer, Bilder, Demos) der Entwickler gesucht. Beim Release sind Informationen zum Spiel, wie Tipps oder Tests durch Magazine, besonders gefragt. Nach dem Start eines Spiel wird nach Inhalten gesucht, die das Spiel erweitern (DLCs).

Besonders bekannte AAA-Titel, wie die Call of Duty-Reihe oder Assassin's Creed, werden über das gesamte Jahr relativ gleichmäßig gesucht. Das größte Suchvolumen erreichen Titel im Monat ihrer Veröffentlichung. Außerdem, so schreibt Google, lassen sich 84 Prozent aller Verkäufe durch Suchanfragen voraussagen.

Die gesamte, englischsprachige Studio mit mehr Informationen lässt sich kostenlos als PDF hier herunterladen.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen