Google vs. Amazon - Ab 1. Januar kein YouTube mehr auf Fire TV

Besitzer eines Amazon Fire TV müssen sich zum 1. Januar 2018 von YouTube verabschieden, denn Google hat angekündigt, den Zugriff zu sperren.

von Georg Wieselsberger,
06.12.2017 09:30 Uhr

YouTube soll am 1. Januar 2018 nicht mehr mit Fire TV funktionieren. (Bildquelle: YouTube)YouTube soll am 1. Januar 2018 nicht mehr mit Fire TV funktionieren. (Bildquelle: YouTube)

Schon vor einigen Wochen hatte sich angedeutet, dass es im Hintergrund Probleme zwischen Amazon und YouTube gibt, als YouTube ohne Ankündigung allen Echo-Show-Geräten von Amazon den Zugriff auf das Videoportal verweigerte.

Damals hatte YouTube erklärt, Amazon hätte gegen Nutzungsbedingungen verstoßen und Amazon hatte dies bestritten. Nach einiger Zeit war der Zugriff dann aber auch wieder über ein Echo Show möglich. Das wird sich aber in ein paar Tagen schon wieder ändern, dieses Mal aber mit Ansage.

YouTube wird Fire TV ab 1. Januar 2018 blockieren

Ab kommenden Dienstag sperrt YouTube erneut den Echo Show aus - und geht dieses Mal noch deutlich weiter. Ab dem 1. Januar 2018 müssen sich alle Nutzer des Amazon Fire TV ebenfalls von YouTube verabschieden, da der Zugang ab dann blockiert wird.

Gegenüber cnet erklärte eine Sprecherin von Google, dass man versucht habe, mit Amazon eine Vereinbarung zu treffen, damit die jeweiligen Kunden Zugriff auf die Produkte und Dienste des anderen haben können.

"Aber Amazon bietet keine Google-Produkte wie Chromecast und Google Home an, macht Prime Video nicht verfügbar für Google-Cast-Nutzer und hat letzten Monat den Verkauf einiger der neuesten Produkte von Nest eingestellt. Aufgrund dieses Mangels an Gegenseitigkeit unterstützen wir YouTube nicht weiter auf dem Echo Show und Fire TV. Ich hoffe, wir können eine Vereinbarung treffen, um diese Probleme bald zu lösen."

Amazon sieht Präzedenzfall

Für Amazon ist das Vorgehen von Google aber ein »enttäuschender Präzedenzfall«, bei dem Google Kunden selektiv den Zugang zu einer öffentlich erreichbaren Webseite blockiert. Man hoffe aber, das mit Google so bald wie möglich lösen zu können.

Amazon und Google bieten in vielen Bereichen ähnliche Dienste und Produkte an und scheinen diesen Konflikt nun über »Bestrafungen« der Kunden austragen zu wollen. Ob sich Google einen Gefallen damit tut, Fire-TV-Nutzer quasi als Druckmittel gegen Amazon zu verwenden, bleibt abzuwarten.


Kommentare(99)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.