Gothic 3: Götterdämmerung - Bugs in der Testversion

Bereits heute Morgen hatten wir über die offizielle Stellungnahme der Entwickler von Gothic 3: Götterdämmerung berichtet, in der sie ganz offen einige Bugs im Rollenspiel-Addon zugegeben haben.

von Andre Linken,
21.11.2008 17:08 Uhr

Bereits heute Morgen hatten wir über die offizielle Stellungnahme der Entwickler von Gothic 3: Götterdämmerung berichtet, in der sie ganz offen einige Bugs im Rollenspiel-Addon zugegeben haben. Wir haben Ihnen jetzt eine Liste der schlimmsten Fehler zusammengestellt, die uns während der Testsession in der GameStar-Redaktion aufgefallen sind:

  • Auf zwei unterschiedlich ausgestatteten Test-Rechnern stürzte das Programm ab und zu mit einem Speicher-Fehler ab.
  • Das Spiel leidet selbst auf Highend-PCs unter Leistungseinbrüchen, bei denen das Bild bis zu 20 Sekunden (!) lang einfriert. Besonders betroffen sind Trelis sowie das Gebiet zwischen Gotha und Montera.
  • Die Einwohner Myrtanas zuckeln manchmal unkoordiniert umher, führen unlogische Aktionen aus oder kämpfen pausenlos gegen imaginäre Feinde.
  • In Dialogen fehlt häufig die Vertonung. Zudem passen die dazugehörigen Texte manchmal nicht ins Feld oder weisen englische Versatzstücke auf. So wurde der Anführer der Minenarbeiter in Geldern unglücklich mit »Miner Führer« übersetzt.
  • Kleinere Objekte wie Bretter oder Fässer, aber auch sitzende Personen schweben gern mal einige Zentimeter in der Luft.
  • In seltenen Fällen schaut der Held bei Gesprächen in die falsche Richtung.

Für die Bugs ziehen wir bei unserer Wertung jeweils einen Punkt bei der Bedienung und dem Sound sowie vier Punkte bei der Atmosphäre ab. Den kompletten Testbericht lesen Sie ab Sonntag auf GameStar.de.

Zahlreiche Screenshots auf der Testversion finden Sie bereits jetzt in unserer Online-Galerie.

Gothic 3: Götterdämmerung - Screenshots ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...