Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Gothic 3 - Jowood nimmt Stellung zu Fan-Patches

von Rene Heuser,
18.06.2007 10:52 Uhr

Dass Gothic 3 auch ein halbes Jahr nach seiner Veröffentlichung noch für hitzige Diskussionen sorgt, zeigen die zahlreichen Kommentare auf unsere jüngste News-Meldung zum Thema Patchsupport durch die Community. Um die Wogen wieder zu glätten, hat der Assistant-Community-Manager Peter Schramm im offiziellen Jowood-Forum eine ausführliche Stellungnahme zu der Diskussion abgegeben.

Darin bestätigte er, dass derzeit ein neues Team zusammengestellt wird, welches sich um den Patchsupport für Gothic 3 kümmern soll. Dieses Team soll aus Leuten der Gothic-Community bestehen, die zum Teil bereits in Eigenregie in der vergangenen Woche Fixes für das Spiel erstellt hatten. Laut Schramm werden diese Fan-Programmierer von Seiten Jowoods auf verschiedene Arten unterstützt. Der Publisher will bei der Koordination und Planung der Fixes helfen, den Quellcode des Spiels liefern und auch finanziell das Team unterstützen. »Das Community Management und Jowood hat dabei das enorme Potential dieser Leute erkannt und dringenden Bedarf gesehen, sie zu unterstützen«, schreibt Schramm.

Jedoch sollen die Fan-Entwickler nicht vertraglich an Jowood gebunden sein und auch unter keinem zeitlichen Druck stehen. Die Verschwiegenheitsvereinbarung (Non-Disclosure-Agreement, NDA) diene nur dazu, dass der Quellcode von Gothic 3 nicht unerlaubt an weitere Personen weitergegeben wird. Peter Schramm wird auch die Leitung des Projekts übernehmen. »Ich persönlich sehe dieses Vorhaben als absolute Win-Win-Situation für jeden. Wir werden auch den Versuch unternehmen, technische Dinge der Engine in Angriff zu nehmen, wobei hier aber keine Garantie besteht, dass wir am Ende Erfolg haben werden. Dennoch wird am Ende mehr dastehen, als vor 2 Wochen überhaupt noch jemand für möglich gehalten hat«, schreibt der Community-Manager. Weitere Informationen über die Zusammensetzung des Community-Teams als auch die genauen Zukunftspläne sollen in Kürze folgen.

Damit bleibt weiterhin offen, ob auch ein professionelles Team an Gothic 3 weiterarbeiten wird oder die Fan-Patches die einzigen Fehlerkorrekturen für das Rollenspiel bleiben werden. Laut Jowood wird das Community-Team jedoch nicht an Gothic 4 arbeiten. Der Publisher sucht seit Ende Mai ein neues Entwicklerteam für die Fortsetzung , nachdem vorher die Zusammenarbeit mit den bisherigen Gothic-Machern Piranha Bytes beendet wurde.

Beim Multiplayer-Shooter Söldner: Secret Wars hatte Jowood nach der Schließung des internen Wings Simulation-Studios die Patches vom Community- und Moddingteam Project Zero erstellen lassen. Nach dessen Auflösung im Juli 2006 arbeitet mittlerweile der unabhängige Entwickler gEasyTeam Development an dem Spiel und dessen für Ende 2007 angekündigten zweiten Teil. Das gEasyTeam besteht zu großen Teilen aus Ex-Project-Zero-Leuten, die sich als eigene Firma selbstständig gemacht haben.

Update: Mittlerweile hat Jowood auch eine offizielle Pressemitteilung veröffentlicht. In dieser finden sich jedoch keine zusätzlichen Informationen. Den kompletten Text finden Sie auf der dritten Artikelseite.

1 von 3

nächste Seite



Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.