Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Seite 4: Grafik-Tuning bei Empire: Total War - Erklärung der einzelnen Optionen und ihrer Wirkung

Details & Schatten

Die zweite Spalte des Video-Menüs.Die zweite Spalte des Video-Menüs.

Einheiten-Details
(Dropdown-Liste: Niedrig, Mittel, Hoch, Ultra)

Der enge Verwandte der Einheiten-Größe hat großen Einfluss auf die Leistung und das Aussehen des Spiels. Die Einheiten in Empire: Total War sind im Vergleich zu Medieval 2 deutlich verbessert, jede Einheit kann verschiedene Versionen jedes Körperteils verwenden: Torso, Beine, Arme, Kopf, Hut, Kreuzgürtel, Haare, Aufschläge der Kleidung, Gesichtsbehaarung und Hände. Dies erzeugt eine Vielzahl zu berechnender Variationen und ist eine Herausforderung für effizientes Instancing (Darstellung vieler gleichartiger Objekte).

Je höher die Einheiten-Details eingestellt werden, umso mehr Variationen werden in den Einheiten sichtbar, von spärlichen Unterschieden wie zwei Soldaten mit unterschiedlich gefärbten Mänteln bis hin zu feinen Unterschieden, beispielsweise unterschiedliche Bärte bei Nahaufnahme. Es gibt buchstäblich Hunderte einzigartiger Animationen für jede Einheit und die Einheiten-Details legen auch fest, wie die Anzahl der genutzten Animationen bei wachsender Entfernung verringert wird. Je weiter entfernt, desto mehr gleiche Animationen werden verwendet, damit weniger Animationen dargestellt werden müssen.

Erst in hohen Details sind einzelne Ziegel zu erkennen.Erst in hohen Details sind einzelne Ziegel zu erkennen.

Gebäude-Details
(Dropdown-Liste: Niedrig, Mittel, Hoch, Ultra)

Die ganzen geometrischen Details in Schlachten bei Festungen und Städten können die Grafikkarte stark belasten. Durch die Gebäude-Details kann die maximale Detail-Stufe eingestellt werden, die für jedes Gebäude geladen wird, ebenso wird die Entfernung bestimmt, bei der weitere Details verloren gehen.
Wie bei Bäumen gibt es auch bei Gebäuden mehrere Detail-Stufen (üblicherweise drei), bei der die niedrigste Stufe nicht viel mehr als einen Kasten mit groben Einzelheiten darstellt. Kleinere Einstellungen verzichten auf Detail-Stufen, verringern die Distanz, ab der die niedrigste Stufe verwendet wird und machen die Kastenform von Gebäuden auffälliger.

Eigentlich trägt diese Einstellung einen falschen Namen und sollte eher "Qualität aller nicht animierten Objekte" heißen. Der Grund für den kürzeren Namen dürfte klar sein. Die Einstellung beeinflusst aber auch Bauernhof-Requisiten, beispielsweise Karren oder Heuballen.

Schiff-Details
(Dropdown-Liste: Niedrig, Mittel, Hoch, Ultra)

Diese Funktion ist bei der veröffentlichten Version noch nicht vorhanden und soll in einem Patch nachgereicht werden.

Schatten
(Dropdown-Liste: Aus Niedrig, Mittel, Hoch, Ultra)

Die Darstellung von Schatten für alle Objekte einer Szene macht die Berechnung von der Lichtquelle aus in eine Textur notwendig. Dies wird bei der Kalkulation der verdeckten Objekte durchgeführt. Die Qualitäts-Einstellung bestimmt gleich zwei Faktoren. Einerseits die Größe der verwendeten Shadow-Map-Textur (maximal 2048 x 2048, minimal 512 x 512), andererseits die Fläche, über die der Schatten ausgeblendet wird: 1000 Meter bei Ultra, 100 Meter bei der niedrigsten Einstellung (die Spielfläche ist 2000 x 2000 Meter groß).

Durch Schatten verursachte Darstellungsfehler, sogenannte Artefakte, sind vor allem bei der niedrigsten Einstellung deutlich sichtbar. Dies kann durch die Aktivierung von Hardware-Schatten etwas gemildert werden.

Je nach Einstellung sind mehr oder weniger Kämpfer in einer Einheit.Je nach Einstellung sind mehr oder weniger Kämpfer in einer Einheit.

Einheiten-Größe
(Dropdown-Liste: Klein, Mittel, Groß, Ultra)

Diese Einstellung ist einer der Schlüssel zu besserer Leistung und mehr als nur ein grafischer Effekt, denn die Einheiten-Größe beeinflusst auch das Kampagnen-Spiel. Kurz: je niedriger diese Einstellung, umso weniger Soldaten werden verwendet, um Einheiten zu repräsentieren. Da die Darstellung von Hunderten oder Tausenden Einheiten ein Markenzeichen der Total War-Serie und gleichzeitig neben Bäumen und Gras der größte Flaschenhals in Sachen Leistung ist, sollte man etwas Zeit dafür aufbringen, mit dieser Einstellung zu experimentieren. Leider ist das nur im Haupt-Menü möglich, was das Ausprobieren sehr zeitaufwändig macht.

» Auf der nächsten Seite geht es um Terrain-Details

4 von 6

nächste Seite



Kommentare(33)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.