Grafikfehler bei HL 2: Newell spricht

von GameStar Redaktion,
24.07.2003 10:41 Uhr

Die News, dass Half-Life 2 wegen Grafikfehlern derzeit kein Anti-Aliasing unterstützt, sorgte für große Unruhe in der Spielergemeinde (wir berichteten). Jetzt versucht Valves Software-Chef Gabe Newell in einem Forenbeitrag die Gemüter zu beruhigen: Er betont, dass dieses Problem auch schon bei anderen Spielen aufgetreten sei und sich eigentlich gar nicht großartig auf die Grafikqualität auswirke. Man könne an Polygonecken dunkle oder helle Linien sehen. Allerdings kommt dies bei Half-Life 2 öfters vor, da die Entwickler häufig mit unterschiedlichen Ausleuchtungen in den Räumen arbeiten.

Lösungsvorschläge hat Newell auch schon im Petto: Ati-Karten unterstützen außerhalb der DirectX-Spezifikationen eine andere Rendering-Methode (Centroid Sampling). Bei Nvidia-Boards müssen die Programmierer Pixel Shader einsetzen. Damit sich jeder ein Bild von der Qualitätssteigerung gegenüber der Version ohne Anti-Aliasing machen kann, möchte Valve in den nächsten Tagen ein Vergleichsvideo veröffentlichen.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen