Grafikkarten-Verkäufe stark eingebrochen - 42,7 Prozent weniger im 4. Quartal 2008

Weniger Bestellungen sorgten für einen deutlichen Rückgang der Verkäufe.

von Georg Wieselsberger,
17.03.2009 14:35 Uhr

Laut Jon Peddie Research ist der Grafikkarten-Markt im letzten Quartal des Jahres 2008 stark eingebrochen. Im Vergleich zum Vorjahresquartal sank die Anzahl der verkaufen Karten um 42,7 Prozent auf 15,2 Millionen Stück. Der Umsatz sank dabei sogar um 43,8 Prozent. Viele PC-Hersteller hätten aufgrund der Wirtschaftskrise kaum neue Karten gekauft, sondern ihre Lagerbestände abgebaut und dabei die Marktlage beobachtet. Dies hätte aus einem schwachen Quartal ein "richtig hässliches" gemacht.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen