Ex-Radeon-Chef Raja Koduri bei Intel - Aussage deutet Klage von AMD an

Eben erst wurde der Abschied von Raja Koduri von AMD bekannt, da kündigt Intel an, dass man unter seiner Leitung eigene Grafikkarten entwickeln wird.

von Georg Wieselsberger,
10.11.2017 09:22 Uhr

Intel hat Raja Koduri als Chief Architect für eine neue Grafiksparte eingestellt.Intel hat Raja Koduri als Chief Architect für eine neue Grafiksparte eingestellt.

Update: Der Wechsel von Raja Koduri zu Intel machte zunächst den Eindruck, als sei er mit AMD abgesprochen, doch nun könnte vielleicht sogar ein Rechtstreit drohen. Laut einem Bericht von Fortune will Intel seine Fähigkeiten im Bereich der Grafik aggressiv ausbauen, auch wenn es Jahre bis zu ersten Resultaten dauern könnte. Ein AMD-Sprecher erklärte dazu:

"Wir haben ein starkes Grafik-Team und werden uns weiter auf die Erschaffung großartiger Produkte konzentrieren. Wir besitzen außerdem branchenführendes geistiges Eigentum im Grafikbereich und werden es, falls notwendig, energisch verteidigen."

Diese Aussage wird von Fortune so gewertet, dass es zu einer Klage seitens AMD kommen kann. Die Webseite geht übrigens davon aus, dass Intel durchaus auch Grafikkarten für Gamer entwickeln möchte, da der verwendete Begriff »High End Discrete Graphics« in der Branche genau so verwendet wird.

Vision für die Daten-Revolution

Ursprüngliche Meldung: Der ehemalige Leiter der Radeon Technologies Group bei AMD, Raja Koduri, hatte eben erst seinen Abschied bekanntgegeben und damit Spekulationen über seine Zukunft - und die der AMD-Grafiksparte - ausgelöst. Nun folgt ein weiterer Paukenschlag, der weit größere Folgen haben dürfte als nur sein Abschied von AMD.

Laut einer Pressemitteilung von Intel wechselt Raja Koduri in das blaue Lager und wird dort der Chief Architect und Vizepräsident der neuen Core and Visual Computing Group und General Manager einer neuen Initiative bei Intel, die auch High-End-Grafikkarten für viele Bereiche entwickeln soll.

Koduri soll den Grafikbereich von Intel zusammenfassen und erweitern. Auch Koduri selbst kommt zu Wort.

Ich habe Intel als Technologie-Führer bewundert und im Laufe der Jahre ertragreich mit dem Unternehmen zusammengearbeitet. Ich bin unglaublich aufgeregt, dem Intel-Team beizutreten.

Nun habe er die Möglichkeit, eine Vision voranzubringen, die die Daten-Revolution beschleunigen soll.

Gaming wird nicht erwähnt

Es sieht allerdings laut dem Statement nicht danach aus, als sei Gaming ein Schwerpunkt für den neuen Intel Chief Architect der Grafiksparte, denn in der gesamten Pressemitteilung wird dieses Wort nicht einmal erwähnt. Dafür ist die Rede von Künstlicher Intelligenz und von der »Daten-Revolution«.

Das muss allerdings nicht heißen, dass Intel nicht doch zu einem Konkurrenten von AMD und Nvidia im Bereich Desktop-Grafikkarten heranwächst, denn wie die beiden Unternehmen zeigen, sind Grafikchips sowohl für vielfältige Berechnungen als auch für Spiele geeignet, wenn die Architektur entsprechend entworfen wird. Raja Koduri wird seine neue Aufgabe bei Intel ab Anfang Dezember 2017 wahrnehmen.

Intel Core i9 vs. AMD Threadripper - Brauchen Spieler so viele Kerne? 13:24 Intel Core i9 vs. AMD Threadripper - Brauchen Spieler so viele Kerne?


Kommentare(66)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.