Grafikschnittstelle Mantle - AMD wird auch SteamOS und Linux unterstützen

Laut Richard Huddy von AMD wird Mantle auch Linux unterstützen, da dies von Spiele-Entwicklern gewünscht wird.

von Georg Wieselsberger,
19.06.2014 12:38 Uhr

AMD Mantle tritt nicht nur unter Windows gegen DirectX an, sondern soll auch für Linux und SteamOS umgesetzt werden.AMD Mantle tritt nicht nur unter Windows gegen DirectX an, sondern soll auch für Linux und SteamOS umgesetzt werden.

Bisher gibt es die neue Grafikschnittstelle Mantle nur für Windows und wird laut aktuellem Stand schon von rund 50 Spielen unterstützt von denen sich die meisten aber noch in Entwicklung befinden. Allerdings will sich AMD nicht auf Windows beschränken. Spiele-Entwickler hätten AMD aufgefordert, Mantle auch für Linux umzusetzen und so auch die kommenden Steam Machines mit SteamOS zu unterstützen.

Laut Richard Huddy von AMD könnte Mantle auch unter Linux Vorteile haben und Gaming unter dem freien Betriebssystem voranbringen. Daher wird AMD mit der Arbeit an einem entsprechenden Grafikkarten-Treiber und der zugehörigen Programmier-Schnittstelle für Linux beginnen. Mantle sei ohnehin eine Open-Source-API, so Huddy. Die aktuelle Version sei ohnehin nur der erste Schritt. Die Umsetzung von Spielen von DirectX auf Mantle soll unter Linux mit vier bis sechs Wochen ungefähr so lange dauern wie eine Umsetzung auf OpenGL.

Obwohl Mantle bei der ersten Präsentation auch als mögliche Grafikschnittstelle für Tablets und Smartphones bezeichnet wurde, scheint AMD zumindest die Smartphones inzwischen nicht mehr einzuschließen. »Wir berücksichtigen Smartphones momentan nicht. Das ist nicht der primäre Fokus von AMD«, so Huddy gegenüber PC World. Microsoft will mit DirectX 12 zwar auch Smartphones unterstützen, wird sich aber dabei traditionell nur auf das eigene Betriebssystem Windows Phone konzentrieren.

Steam Machines - Artikel-Bilder ansehen


Kommentare(38)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.