GTA 5 als Rollenspiel - Neuer Trend erobert Twitch

Twitch ist immer wieder für einen neuen Trend gut. Aktuell feiert GTA 5 auf der Streaming-Plattform ein Revival. Der Grund: Eine Rollenspiel-Modifikation und auf deren Basis produzierte Reality-Seifenopern.

von Tobias Ritter,
22.05.2017 13:15 Uhr

Wer möchte, kann im GTA-Rollenspiel auch eine eigene Gang gründen. Doch Vorsicht: Die Polizei schläft nicht. Wer möchte, kann im GTA-Rollenspiel auch eine eigene Gang gründen. Doch Vorsicht: Die Polizei schläft nicht.

Hearthstone, League of Legends, Overwatch und Dota 2 sind wahre Dauerbrenner auf Twitch. Zu den Top-5-Spielen mit den meisten Zuschauerzahlen gesellte sich zuletzt auch noch der Battle-Royale-Trend Playerunknown's Battlegrounds. Und auch ein alter Bekannter feierte jüngste ein Revival: GTA 5 hat sich langsam aber sicher an die Spitzenplätze der Twitch-Zuschauer-Charts herangepirscht.

Dafür gibt es einen einfachen Grund: Nicht etwa eine Inhalts-Erweiterung oder neuer Content für den Online-Modus haben das Interesse am bereits seit April 2015 erhältlichen Actionspiel wiederbelebt, verantwortlich ist vielmehr ein neuer Rollenspiel-Trend.

GTA-Rollenspiel auf Mod-Basis

Seit einiger Zeit sprießen die Rollenspiel-Server auf Basis von GTA 5 nur so aus dem Boden. Als Basis dienen entsprechende Modifikationen - häufig verwendet wird zum Beispiel GT-MP. Hinzu kommen Add-ons, über die jeder Serverbetreiber selbst entscheidet. Ein angeschlossener Teamspeak-Server ermöglicht die notwendige Sprachkommunikation.

Bei deutschen Streamern derzeit recht beliebt ist GTA Life. Die Namens-Ähnlichkeit zu Altis Life kommt dabei nicht von ungefähr: Genau wie in der Arma-3-Modifikation wird hier ein alltägliches Leben simuliert. Die Spieler müssen arbeiten, um Geld zu verdienen. Davon kaufen sie sich Autos und bauen ihr Geschäft aus - einige fahren dann mit ihren LKWs zum Beispiel Touren von der Eisenmine zur Eisenverarbeitung und verkaufen das Endprodukt gewinnbringend weiter.

Schräges Alltags-Rollenspiel: Wie die Server-Mod »Altis Life« aus Arma 3 ein anderes Spiel macht

Die Preise der verschiedenen Güter sind ökonomischen Schwankungen unterworfen. Wer nicht mehr selbst mühsam Rohstoffe abbauen möchte, verleiht einfach eine LKW-Flotte - oder widmet sich illegalen Geschäften mit Drogen, Erpressung oder Raub. Natürlich gibt es auch eine von Spielern gestellte Polizei, einen Abschleppdienst, Sanitäter und zwielichtige Banden.

Server-Zugang ist stark reglementiert

Wer sich aufgrund der Beschreibung nun für das GTA-Rollenspiel interessiert, kann allerdings nicht ohne weiteres selbst loslegen: Die meisten Server verlangen eine umfangreiche Bewerbung. Wer mitspielen möchte, muss sich zunächst einen glaubwürdigen Charakter mit interessanter Hintergrundgeschichte ausdenken, die Server-Regeln auswendig lernen und häufig im Rahmen eines Teamspeak-Interviews seine Rollenspiel-Fähigkeiten und seine Ernsthaftigkeit nachweisen.

Das kleine Rollenspiel-Einmaleins
Wer auf GTA-5-Rollenspielservern unterwegs ist, muss strikte Regeln einhalten. Eine davon: Auch die Sprache sollte stets »In-Character« sein - sich also nicht an Wissen und Begriffen aus der realen Welt orientieren. Zur in die jeweilige Spielwelt passenden Umschreibung haben sich deshalb eigene Synonyme etabliert. Wenn Ihnen also jemand mitteilt, Ihre Rösti Pommes seien ja nicht gerade die besten, meint er nicht Ihre Fritier-Fähigkeiten sondern Ihr Rollenspiel. Und wenn von der nahenden Sonnenwende die Rede ist, müssen Sie nicht rituell um ein loderndes Lagerfeuer tanzen, sondern sich auf einen Serverneustart vorbereiten.
Ähnlich geht es weiter: Wer Kopfschmerzen hat, verlangt nicht nach einer Aspirin-Tablette, sondern deutet einen drohenden Spielabsturz an. An die Suppenküche wendet man sich, wenn man mit dem Support sprechen möchte. Und wenn Ihr Gegenüber eine GoPro mit sich herumträgt, können Sie sicher sein, dass Sie gerade einen Auftritt in seinem Live-Stream haben.

GTA-Daily-Soaps

Aus dieser anfangs kleinen Idee für eine überschaubare Rollenspiel-Fangemeinde hat sich mittlerweile eine Szene entwickelt, die tägliche Unterhaltung á la Reality-Seifenopern der Marke Köln 50667 oder Berlin - Tag & Nacht bietet.

In der englischsprachigen Twitch-Szene ist etwa der private und auf 26 Spieler ausgelegte GTA-5-RP-Server State of Emergency ziemlich angesagt. Zu dieser limitierten Version haben nur ausgewählte Streamer und Rollenspieler Zugang. Charaktere wie Avon Barksdale, Scrappy McGaffy und die Dankweed-Brüder haben sich dort zu vielschichtigen Figuren und Publikums-Lieblingen entwickelt. Immer wieder ergeben sich daraus denkwürdige Szenen wie diese:

Avon Barksdale wird übrigens von Lirik gespielt - einem der größten Streamer auf Twitch (knapp 1,7 Millionen Follower). Er und seine Mafioso-Gang »Lean Bois« lehnen sich regelmäßig gegen das Gesetz auf und sind für einige abgedrehte Aktionen verantwortlich. Einige der Highlights aus dem Leben der Lean Bois gibt es regelmäßig zusammengefasst auf YouTube zu sehen.

Und manchmal hat das alles auch Auswirkungen auf das echte Leben. Trooper Eli Thompson ist mit seinem hervorragenden Rollenspiel einer der heimlichen Stars von State of Emergency. Als angeblicher Ex-Cop ließ er offenbar seine realen Erfahrungen in die Rolle mit einfließen und wurde durch seine herrische und überzogene Badass-Art schnell zum Liebling der Zuschauer. Auch seine lustigsten Momente sind in diversen YouTube-Videos zusammengefasst.

Das Problem: Der Spieler hinter Thompson konnte lange Zeit selbst nicht streamen, weshalb ihm nur eine Nebenrolle blieb. Die Lösung lieferten seine Fans. Die Streamerin PmsProxy veranstaltete eine Spendenaktion, in deren Rahmen 14.000 US-Dollar für das zum Streamen notwendige Equipment zusammenkamen.

Nur eines von vielen Beispiel dafür, was sich rund um State of Emergency mittlerweile für eine Fan-Gemeinde gebildet hat. Sogar beeindruckende Fan-Artworks gibt es mittlerweile:

Seifenoper mit mehr Action - und mehr Bugs

So ganz ausgereift ist das Grundgerüst hinter all dem allerdings noch nicht. Spielabstürze, Synchronisationsfehler, versehentliche Tötungen, unsichtbare Fahrzeuge und buggende Charakter-Animationen passieren zumindest auf den deutschen Servern quasi im Minutentakt und schränken das Rollenspiel doch gravierend ein. Regelmäßige Updates haben jedoch schon Besserung gebracht.

Wer jetzt neugierig geworden ist und selbst seine eigene tägliche Seifenoper erleben möchte, sollte sich schon einmal über einen passenden Charakter Gedanken machen - und sich auf ein wenig Wartezeit einstellen. Aufgrund der Popularität des GTA-5-Rollenspiels dauert das Freischalten auf vielen Servern aktuell seine Zeit.

Zum Glück gibt es mittlerweile diverse Server zur Auswahl - Infinity Reallife, das bereits erwähnte GTA Life und GVMP zum Beispiel, um nur einige wenige zu nennen.

Ebenfalls interessant: Terminator 2 in GTA 5 nachgespielt

Grand Theft Auto 5 - 50 irrwitzig kuriose Details in GTA 5 ansehen

Spotlight - Ohne diese Mission hätte es GTA 5 nicht gegeben 5:47 Spotlight - Ohne diese Mission hätte es GTA 5 nicht gegeben


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...