GTA: Vice City - Vorerst Verkaufsstopp bei digitalen Händlern

Aufgrund von Problemen bei der Musiklizensierung musste der Entwickler Rockstar Games das Open-World-Action-Spiel Grand Theft Auto: Vice City aus dem Angebot von digitalen Vertriebspartnern wie Steam nehmen.

von Maximilian Walter,
16.11.2012 14:00 Uhr

GTA: Vice City lässt sich zur Zeit nicht über digitale Vertriebswege kaufen.GTA: Vice City lässt sich zur Zeit nicht über digitale Vertriebswege kaufen.

Der Entwickler Rockstar Games hat kurzfristig den Verkauf des inzwischen zehn Jahre alten Klassiker Grand Theft Auto: Vice City gestoppt. Davon sind nur die digitalen Vertriebswege der PC-Version betroffen. Als Grund nannte man Probleme mit den Musik-Lizenzen.

»Aufgrund von einigen Musik-Lizensierungs-Problemen mussten wir Vice City vorerst aus dem Angebot digitaler Händler nehmen. Wir werden das Spiel so bald wie möglich wieder verfügbar machen.« so Rockstar.

Laut einem Bericht der englischsprachigen Website cinemablend.com ist das fragliche Musikstück »Wanna be Startin Something« von Michael Jackson. Rockstar wollte das allerdings nicht bestätigen. Spieler, die Vice City bereits über Steam gekauft haben, können das Spiel weiterhin herunterladen und spielen.

Erst vor wenigen Wochen gab Rockstar bekannt, dass man eine mobile Version für Android und iOS-Systeme von GTA: Vice City veröffentlichen will. Ob diese Version auch betroffen ist, ist nicht bekannt.

GTA: Vice City - Screenshots ansehen


Kommentare(38)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.