Günstiger Intel Sechskerner bereits im August? - Angeblich als Reaktion auf AMDs Ryzen

Angeblich plant Intel, die Markteinführung seiner neuen Mittelklasse-CPU(s) mit sechs Kernen bereits im August 2017 statt wie bislang im Januar 2018 – AMDs günstige Ryzen 5 mit sechs Kernen scheinen die Produktion zu beschleunigen.

von Florian Klein,
19.04.2017 15:55 Uhr

Angeblich bietet Intel bereits ab August eine Sechskern-CPU mit 12 Threads im Preisbereich des Core i7 7700K als direkte Reaktion auf AMDs günstige Ryzen-5-CPUs an.Angeblich bietet Intel bereits ab August eine Sechskern-CPU mit 12 Threads im Preisbereich des Core i7 7700K als direkte Reaktion auf AMDs günstige Ryzen-5-CPUs an.

Wie die taiwanesische Branchen-Seite digitimes.com berichtet, will Intel den Marktstart einer mit der kommenden Coffee Lake-Architektur ausgestatteten und bislang für Januar 2018 geplanten Sechskern-CPU für die Mittelklasse (ca. 300 bis 350 Euro) in den August 2017 vorziehen. Laut Digitimes hat Intel dafür extra zusätzliche Produktionsmaschinen für mehr als 100 Millionen US-Dollar eingekauft.

Die besagte Coffee Lake CPU basiert dabei auf der aktuellen Kaby Lake-Architektur (Core i7 7700K) in 14 nm, soll aber zwei zusätzliche Kerne haben und per Hyperthreading dann 12 Threads gleichzeitig bearbeiten können. Bislang gibt es Sechskern-CPUs wie den Core i7 5820K von Intel zwar ab etwa 430 Euro, die nötigen X99-Mainboards mit Sockel 2011-3 kosten mit Preisen ab 200 Euro aber ebenfalls spürbar mehr als Sockel-1151-Platinen für die aktuelle Mainstream-Plattform.

Zuerst nur K-Modelle

Digitimes gibt an, dass im August aber nicht nur die vergleichsweise günstige Sechskern-CPU im Preisbereich des Core i7 7700K erscheinen sollen, sondern auch Core i5 und i3-Modelle mit Coffee Lake-Innenleben, allerdings nur die K-Versionen mit freiem Multiplikator sowie passende Mainboards mit Z370-Chipsatz. Das restliche Coffe-Lake-Angebot sowie günstigere H- und B-Chipsätze für Mainboards sollen wie bislang angenommen im Januar 2018 erscheinen.

Laut Digitimes, die sich auf taiwanesische PC-Hersteller beziehen, ist der vorgezogenen Marktstart von Coffee Lake eine direkte Reaktion auf AMDs Ryzen 5-CPUs wie den Ryzen 5 1600X, die es mit sechs Kernen und SMT für 12 Threads bereits ab 250 Euro gibt – was uns sehr glaubwürdig erscheint.

Auch ein 12-Kerner kommt

Noch vor den K-Modellen von Coffee Lake im August sollen im Juni im Zuge der Computex-Messe (Start: 30. Mai) aber bereits Intels neue High-End-Plattform Basin Lake mit X299-Chipsatz und 6-, 8- sowie 10-Kern-CPUs veröffentlicht werden, die dann im August von einem 12-Kerner als Topmodell komplettiert werden.

AMDs Reaktion könnte ein vermuteter Ryzen 9 mit 12 Kernen und 24 Threads auf der kommenden X399-Plattform sein, der im dritten Quartal 2017 erscheinen soll.

Quelle: Digitimes

AMD Ryzen 5 1600X im Test - Angriff in der Mittelklasse 6:23 AMD Ryzen 5 1600X im Test - Angriff in der Mittelklasse


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen