Half-Life 2 - Echtzeit-Strategie trifft Ego-Shooter

Einen kühnen Genre-Mix versucht Iron Grip: The Oppression . Das Mod-Team schickt darin Echzeit-Strategen gegen Ego-Shooter-Spieler in die Schlacht. Die Basis dafür ist Half-Life 2 .

von Michael Obermeier,
12.01.2007 14:10 Uhr

Einen kühnen Genre-Mix versucht Iron Grip: The Oppression. Das Mod-Team schickt darin auf Basis von Half-Life 2 Echzeit-Strategen gegen Ego-Shooter-Spieler in die Schlacht.

Das Rahmos-Team (die Unterdrücker) wird von nur einem General angeführt. Dieser kann in Strategiespiel-Manier Truppen und Fahrzeuge ausheben und kommandieren, um taktische Punkte auf den Maps einzunehmen oder zu verteidigen. Für gewöhnlich ist das Rahmos-Team durch die vielen KI-Einheiten den Rebellen zahlenmäßig überlegen.

Der Widerstand hingegen besteht aus mehreren Spielern, die wie in einem klassischen Team-Shooter über die Karten stürmen. Deren einzige Chance sind Guerilla-Taktiken durch das Verschanzen in Häusern. Die Rebellen sammeln im Laufe der Runde Punkte, die Sie auf Rollenspiel-Werte verteilen oder einen gefallenen Helden wiederbeleben können.

Wenn Rahmos alle Punkte eingenommen haben, gewinnen sie. Wird hingegen die Spielfigur des Rahmos-Generals vom Widerstand getötet, trägt dieser den Sieg davon. Wenn zu viele Widerstandskämpfer auf dem Server sind, kann das Rahmos-Team auch aus mehreren Spielern bestehen, die jedoch nur die Truppen kommandieren können, die ihnen der ursprüngliche General zugeteilt hat.

Zwar befindet sich die Mod noch im Beta-Stadium und die KI funktioniert noch nicht richtig, für einige spaßige Gefechte sorgt sie aber bereits jetzt.

Premium-Abonnenten finden die Modifikation auf unserem FTP-Server. Alternativ bieten wir auch einen externen Link an.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen