Hama - Rückruf von Hama Fancy-USB-Sticks

Wie Hama meldet, ist man beim Kauf von Speicherchips betrügerischen Machenschaften aufgesessen und hat so fehlerhafte USB-Sticks erhalten und verkauft, die mehr Speicherkapazität angeben, als sie tatsächlich besitzen. Dies kann unter Umständen zu Problemen oder Datenverlust führen.

von Georg Wieselsberger,
16.01.2008 10:32 Uhr

Wie Hama meldet, ist man beim Kauf von Speicherchips betrügerischen Machenschaften aufgesessen und hat so fehlerhafte USB-Sticks erhalten und verkauft, die mehr Speicherkapazität angeben, als sie tatsächlich besitzen. Dies kann unter Umständen zu Problemen oder Datenverlust führen.

Hama bietet eine Anleitung wie man die fehlerhaften USB-Sticks der "Fancy"-Serie erkennt und auch, wie man diese Sticks mit einem ausgedruckten Rücksende-Schein umtauschen kann.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.