Haze - So funktionieren die Drogen

von Michael Graf,
22.08.2007 17:41 Uhr

Offiziell ist Haze bislang nur für die Playstation 3 angekündigt. Allerdings haben uns die Entwickler verraten, dass der Ego-Shooter auch für den PC erscheint (siehe News). Auf der Games Convention haben wir uns Haze angeschaut und Details zu der Rolle der Drogen im Shooter gesammelt.

In Haze spielen Sie einen Kämpfer der Mantel-Corporation. Dieses Superunternehmen beherrscht im Jahr 2048 faktisch die Welt, seine Kämpfer putscht es mit der Droge "Nektar" auf. Im Spiel selbst dürfen Sie sich auf Tastendruck "Nektar"-Dosen verabreichen. Dann lädt sich Ihre Lebensenergie langsam wieder auf, Ihre Gegner hebt Haze dann als leuchtende Figuren hervor und erleichtert Ihnen so das Zielen. Im Nahkampf erledigt Ihr "Nektar"-gestärkter Soldat seine Rivalen mit nur einem Schlag. Unter Drogeneinfluss ahnen Sie zudem Gefahren voraus: Wenn Sie sich etwa einer Mine nähern, klopftsich der Pulsschlag, Ihres Kämpfers hörbar schneller; über der Gefahrenstelle flirrt die Luft . Und jeder erledigte Gegner verlängert den "Nektar"-Einfluss um Sekundenbruchteile.

"Nektar" lässt sich aber auch missbrauchen: Wenn Sie Ihrem Kämpfer zwei oder drei Portionen direkt nacheinander verabreichen, beginnt er zu schwanken. Seine Sicht verschwimmt, alle verbündeten und feindlichen Soldaten verwandeln sich in dunkle Schemen -- sodass Sie häufig versehentlich auf Ihre Mitstreiter schießen. Denn auf den Schlachtfeldern von Haze sind Sie zu Spielbeginn nie alleine unterwegs, Ihr Mantel-Soldat kämpft stets im Team mit KI-Soldaten.

Das ändert sich im Spielverlauf. So kommen Sie nach und nach den dunklen Machenschaften des Matel-Konzerns auf die Schliche und wenden sich schließlich von ihm ab. Als Rebell fechten Sie fortan gegen die ehemaligen Kameraden. Dann nimmt Ihr Kämpfer natürlich keine Drogen mehr, sondern setzt diese gegen die Mantel-Schergen ein. Erledigten Gegnern dürfen Sie ihr Drogenpaket abnehmen und daraus eine Granate basteln. Wenn Sie diese in eine Feindgruppe werfen, verlieren die Gegner den Verstand und beschießen sich gegenseitig. Auch einzelne Rivalen können Sie in Tollwüteriche verwandeln, indem Sie mit einem gezielten Schuss die Drogenbox auf deren Rücken zerschießen. So drängen Sie den Einfluss der Mantel Corporation langsam zurück.

Wie im echten Leben gilt also auch in Haze: Keine Macht den Drogen! Erscheinen soll der Ego-Shooter an Weihnachten 2007. Zumindest für die Playstation 3, ein PC-Datum steht noch nicht fest.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...