HIS Radeon HD 5850 iCooler V Turbo - Mit neuem Lüfter und erhöhten Taktraten greift HIS an.

HIS erhöht bei der Radeon HD 5850 iCooler V Turbo die Taktraten und spendiert der Karte einen neuen Lüfter. Wie sich die Karte im Alltag schlägt, verrät unser Test.

von Hendrik Weins,
03.06.2010 11:15 Uhr

Als wäre die Radeon HD 5850 nicht so schon schnell genug für alle aktuellen Spiele in maximalen Details und riesigen Auflösungen, legt HIS bei der Radeon HD 5850 iCooler V Turbo nochmal eine Schippe oben drauf. Die Standard-Taktraten von 725/4.000 MHz erhöht HIS auf 765/4.500 MHz und kommt einer Radeon HD 5870 mit 850/4.800 MHz recht nahe. Das die 100 Euro teurere HD 5870 dennoch in Spielen locker vorne bleibt, liegt an der unveränderten Shader-Anzahl von 288 Schaltwerken der Radeon HD 5850 iCooler V Turbo (HD 5870: 320 Shader-Einheiten).
Beim Lüfterdesign setzt HIS auf ein eigenes Modell, den iCooler V. Wie schon das Referenz-Modell von AMD verdeckt auch der iCooler V die komplette Karte, nur sorgt ein größerer Lüfter in der Mitte für noch mehr Frischluftzufuhr. In der Praxis bleibt die Karte so kühler als die Modelle mit Standard-Lüfter und erhitzt sich selbst unter Volllast auf nicht mehr als 61 °C -- zudem bleibt der Lüfter stest nahezu unhörbar leise.

Im Benchmark-Parcours kann die HIS Radeon HD 5850 iCooler V Turbo beweisen, dass selbst Crysis in sehr hohen Einstellungen und in der 24-Zoll-Auflösung von 1920x1200 spielbar bleibt. Erst wenn Sie zusätzlich Kantenglättung aktivieren, bricht die Framerate unter die 30-fps-Grenze. Dirt 2 oder Far Cry 2 spielen Sie hingegen selbst dann noch mit ausreichend hohen Frameraten weit jenseits der 50 fps. An eine rund 100 Euro teurere HD 5870 kommt die HIS trotz Übertaktung hingegen nicht heran, sie reduziert den Leistungsvorsprung der HD 5870 aber von rund 13 auf nun 11 Prozent.

Alles in allem ist die HIS Radeon HD 5850 iCooler V Turbo eine sehr schnelle DirectX-11-Grafikkarte mit genügend Leistung auch für kommende Hardware-Fresser. Zwar bewirkt die Übertaktung keine allzu großen Leistungssprünge, der leistungsstarke Kühler lässt aber noch genügend Spielraum für weitergehende Taktsteigerungen.

» Bestenliste: Grafikkarten
» DirectX 11 im Detail
» Treiber-Guide: Radeon Catalyst optimal einstellen

HIS Radeon HD 5850 iCooler V Turbo ansehen


Kommentare(4)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.