Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

HIS Radeon HD 6870 Turbo - Was bringt die Übertaktung?

Die HIS Radeon HD 6870 Turbo ist eine der ganz wenigen übertakteten Radeon HD 6870. Ob sich der Aufpreis von 40 Euro für diese Grafikkarte lohnt, klärt unser Test.

von Daniel Visarius,
29.11.2010 08:30 Uhr

AMDs aktuelle Grafikkarten Radeon HD 6870 und Radeon HD 6850 sind momentan kaum noch zu bekommen. Wenn die Nachfrage so wie in diesem Fall das Angebot übersteigt, ziehen die Preise entsprechend der Marktmechanismen an: Bei der Radeon HD 6870 seit dem 22. Oktober von ursprünglich 200 Euro auf nun durchschnittlich 220 Euro. HIS nutzt diese Situation schamlos aus, um seine übertaktete Radeon HD 6870 Turbo für gepfefferte 270 Euro zu verkaufen.

Die Grafikkarte fußt auf AMDs Referenzdesign, Grafikchip und Videospeicher laufen allerdings mit 920/4.480 statt 900/4.200 MHz. Wie viel diese eher magere Übertaktung in der Praxis bringt, das klären wir in unserem Benchmark-Test.

Eigentlich sollte die Radeon HD 6870 laut AMD lediglich 200 Euro kosten. Diese übertaktete Variante von HIS liegt bei 270 Euro.Eigentlich sollte die Radeon HD 6870 laut AMD lediglich 200 Euro kosten. Diese übertaktete Variante von HIS liegt bei 270 Euro.

Spieleleistung

In den Spiele-Benchmarks bringt die geringfügige Taktsteigerung zwar messbare, aber keine spürbaren Vorteile gegenüber einer 50 Euro günstigeren Radeon HD 6870 mit Standardtakt. Durchschnittlich 55,4 statt 53,2 fps sind lediglich 5 Prozent mehr. Damit liefert die HIS-Karte zwar einen Hauch mehr Leistung als eine rund 220 Euro teure Geforce GTX 470 mit den Standardtaktfrequenzen. Für eine höhere Qualitätsstufe genügt das jedoch nicht: Mit beiden Grafikkarten können Sie bis 1920x1200 je nach Titel mit vier- oder achtfacher Kantenglättung flüssig spielen.

Gegenüber einer 150 Euro preiswerten Geforce GTX 460 mit 1,0 GByte Videospeicher liegt die HIS Radeon HD 6870 Turbo mit 55,5 zu 44,8 fps um 25 Prozent in Front. Vom Hersteller weit übertaktete GTX-460-Platinen wie die MSI N460 Hawk erreichen zum Preis von knapp unter 200 Euro allerdings die gleichen Leistungsdimensionen wie die 270 Euro teure HIS-Karte.

Benchmarks 1xAA / 8xAF

1 von 5

nächste Seite



Kommentare(8)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.