Hitman - Spieler-Feedback soll Weiterentwicklung beeinflussen

Laut IO Interactive will man den episodischen Charakter des neuen Hitmans nutzen, um Spieler-Feedback miteinzubeziehen. Dies sei auch ein Hauptgrund für die Entscheidung gewesen, das Spiel nicht am Stück zu veröffentlichen.

von Elena Schulz,
20.07.2015 18:25 Uhr

IO Interactive will das Episodenformat beim neuen Hitman nutzen, um die Spieler in die Entwicklung einzubeziehen.IO Interactive will das Episodenformat beim neuen Hitman nutzen, um die Spieler in die Entwicklung einzubeziehen.

Zwar will das neue Hitman weder Early-Access noch Episodenspiel sein, der Episodencharakter hat laut Entwickler IO Interactive durchaus einen praktischen Nutzen. So will man das Spieler-Feedback nutzen, um weitere Inhalte zu verbessern.

Zum Thema: Gamestar-TV: Ist Hitman Early Access?

Produktionsdirektor Hakan Abrak führte kürzlich in einem Interview aus, dass das Studio während der Entwicklung eine Menge lernen könnte und man in der Lage sein wolle, die Spielerfahrung präzise an die Wünsche der Spieler anzupassen. So sei es für IO Interactive das erste Sandbox-Spiel dieser Größe, weshalb es für sie der beste Weg gewesen sei, eine Möglichkeit zu finden, diese mithilfe der Community mit neuen Inhalten zu füllen und anzupassen.

Der Startschuss für das neue Hitman soll noch 2015 gelegt werden, wenn das Spiel für den PC, die PS4 und die XBox One erscheint.

Hitman - Video-Fazit zur E3-Präsentation 3:07 Hitman - Video-Fazit zur E3-Präsentation

Hitman - Geleakte Bilder aus der Alpha ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...