Hitman: Codename 47 - BPjM streicht Actionspiel von der Liste jugendgefährdender Medien

Die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien hat das Actionspiel Hitman: Codename 47 mit sofortiger Wirkung von der Liste jugendgefährdender Medien gestrichen.

von Andre Linken,
28.09.2012 14:41 Uhr

Die BPjM hat Hitman: Codename 47 vom Index gestrichen.Die BPjM hat Hitman: Codename 47 vom Index gestrichen.

Das Actionspiel Hitman: Codename 47 ist mit sofortiger Wirkung nicht mehr auf der Liste jugendgefährdender Medien zu finden. Die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien (BPjM) hat das Spiel nach einem Antrag auf Streichung von der Liste entfernt.

Im Jahr 2001 hatte das Gremium der BPjM Hitman: Codename 47 noch als jugendgefährdend eingestuft. Die neuerliche Prüfung kam jedoch jetzt zu einem anderen Ergebnis. Mit der Listenstreichung darf Hitman: Codename 47 ab sofort wieder frei beworben werden.

Zum Inhalt des Spiels: Als Profikiller Agent 47 gilt es, in belebten Arealen Zielpersonen auzuschalten. Ob dabei subtile Methoden oder blanke Gewalt verwendet werden, bleibt dem Spieler überlassen. Die meisten Missionen bieten mehrere Lösungsmöglichkeiten, an deren Ende die Ziele lautlos ausgeschaltet werden, ohne dass Dritte davon etwas mitbekommen oder dabei zu Schaden kommen.

Die Hitman-Serie - Von Codename 47 bis Absolution ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...