Hitman-Serie - Nach Absolution wechselt die Serie den Entwickler

Der dänische Entwickler IO Interactive wird sich nach Hitman: Absolution erst einmal von der Serie verabschieden und aufteilen. Während IO Interactive an einer komplett neuen Marke arbeiten wird, wechselt ein Teil der Mannschaft zum neuen Square-Enix-Studio in Montreal und hilft beim Nachfolger zu Hitman 5.

von Florian Inerle,
01.12.2011 13:11 Uhr

Der fünfte Teil der Hauptserie erscheint 2012.Der fünfte Teil der Hauptserie erscheint 2012.

Der Studio-Chef des Entwickler IO Interactive Niels Sorensen kündigte in einem Interview mit der englischsprachigen Spielewebseite Gamasutra an, dass man das Team von IO nach der Fertigstellung des Action-Spiels Hitman: Absolution aufteilen werde. Ein Teil der Mannschaft soll dem neugegründeten Studio der Mutterfirma Square Enix in Montreal unter die Arme greifen. Das kanadische Team soll nämlich 2012 die Arbeit an dem nächsten Hitman-Ableger übernehmen.

Der Hauptsitz von IO Interactive in Kopenhagen wird an einem »neuen, qualitativ hochwertigen Spiel« arbeiten, zu dem Sorensen jedoch noch keine Informationen preisgeben wollte. Er verriet nur, dass ein spezielles Team für neue Projekte federführend ist. »Wir haben ein spezielles Entwickler-Team aufgebaut, das sich darauf konzentriert, neue Marken, Spiele-Prototypen und weiteres zu produzieren«.

Weil IO Interactive bereits alle vorherigen Titel der Hauptserie entwickelte, habe sich das Team dazu entschlossen eine kreative Pause einzulegen. »Wenn Leute für einige Zeit an demselben Objekt arbeiten, kommt es meiner Ansicht nach zu einem kreativen Tiefpunkt. Glücklicherweise konnten wir sicherstellen, dass das Team an verschiedenen Titeln arbeiten kann. Dadurch bleiben die Leute frisch«.

Hitman: Absolution - Screenshots ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...