HP Pavilion Elite HPE - Schnelle CPU aber kein DirectX-11

Dem einzigen PC mit Nvidia-Karte bleibt nur der letzte Platz – der Pavilion Elite HPE von HP.

von Hendrik Weins,
27.01.2010 08:45 Uhr

Im HP Pavilion Elite HPE (1.300 Euro) sorgt ein 2,8 GHz schneller Core i7 860 für genügend Rechenleistung, wird in Spielen aber durch die nicht mehr ganz taufrische Geforce GTX 260 ausgebremst. Zwar verfügt die Geforce mit 1.792MByte über mehrVideospeicher als die meisten anderen Karten im Testfeld, das ändert aber nichts an der vergleichsweise schwachen Performance. Selbst in 1680x1050 kommt der Pavilion Elite HPE in Crysis an seine Grenzen, da helfen auch keine 8,0 GByte Arbeitsspeicher. Ohne DirectX-11-Unterstützung sowie mit nur mäßiger Verarbeitung kann der HP-Rechner der Konkurrenz nicht viel entgegensetzen. Einzig der recht leise Betrieb und die Ausstattung mit Bluray-Laufwerk und soliden Eingabegeräten retten den Pavilion Elite HPE ins Mittelmaß.


Kommentare(6)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.