HVD - Konkurrent für HD-DVD und Blu-Ray?

von Roland Austinat,
10.06.2005 20:12 Uhr

Neben HD-DVD und Blu-Ray-Disk tritt mit der Holographic Versatile Disc, kurz: HVD, ein weiterer Konkurrent in die Formatkriege ein. Wie das italienische Magazin Computerworld berichtet, speichert das vom japanischen Unternehmen Optware entwickelte System Daten auf einer zwölf Zentimeter durchmessenden Scheibe, dem Standardformat für CDs und DVDs. Durch die holografische Speichermethode soll eine solche HVD ein Terabyte Daten fassen - das sind schlappe 1.000 GByte. Die Übertragungsraten sollen von 100 Mbps bis zu 1 Gbps reichen.

Anfang des Jahres schloss sich Optware mit sechs großen Unternehmen, darunter Fujifilm, zusammen, um an der Marktreife des Systems zu arbeiten. Zur Markteinführung in 2006 soll zunächst eine HVD von 200 GByte präsentiert werden, langfristige Tendenz: steigend.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen