Hyundai Imagequest L70D+

Umfangreich ausgestattetes Display, das nur bei schnellsten Actionspielen minimal schliert. Sparfüchse kommen bei unserem Preistipp voll auf Ihre Kosten.

02.02.2005 15:15 Uhr

Statt Autos wie beim Mutterkonzern rollen bei der Tochter Hyundai Imagequest TFT-Monitore wie das L70D+ vom Band. Das Kürzel »D+« steht dabei für das schnelle 12-ms-Display und den digitalen DVI-Eingang. Im Praxistest zeigte das L70D+ erst bei sehr schnellen Actiontiteln wie Need for Speed Underground 2 minimale Schlieren. Die stören aber nur Extremspieler in wenigen Situationen; langsamere Titel laufen komplett schlierenfrei. Bei der Hardware- und Service-Ausstattung hat Hyundai nicht gespart: Stereo-Lautsprecher mit je 2 Watt, VGA- und DVI-Kabel, einen Kopfhöreranschluss sowie 36 Monate Garantie inklusive Vor-Ort-Austauschservice. Einzig eine Höhenverstellung haben wir vermisst. An der Bedienbarkeit und dem OSD-Menü gibt es dagegen nichts zu meckern.

Innere Werte

Unsere Messungen ergaben beim standfesten L70D+ eine für Flachbildschirme gleichmäßige Helligkeitsverteilung von 83,9 Prozent. Das angegebene hohe Kontrastverhältnis von 500:1 weicht nur um fünf Prozent von unserem ermittelten Wert von 479:1 ab - ein sehr gutes Ergebnis. Allerdings fällt der horizontale Blickwinkel mit 62 Grad schmal aus. Dadurch versumpfen aus schrägem Winkel die ansonsten brillanten Farben. Insgesamt aber macht das Imagequest L70D+ für 330 Euro eine Top-Figur: Klarer Preis-Leistungs-Sieger!


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen