IBM - 3D-Hologramme schon in fünf Jahren

IBM hat wie jedes Jahr eine Liste der technischen Entwicklungen erstellt, die die nächsten fünf Jahre besonders prägen sollen.

von Georg Wieselsberger,
27.12.2010 12:16 Uhr

3D-Hologramme wie in Star Wars soll es laut KurzweilAI.net schon innerhalb dieses Zeitrahmens geben. Die dafür notwendige Projektor-Technik soll problemlos in Mobiltelefone passen, aber auch in anderen Bereichen des Lebens eine Rolle spielen. Akkus sollen demnächst ihre Energie durch »Atemluft« erzeugen können und damit bis zu zehn Mal mehr Energie bieten.

Kleinere Geräte könnten sogar ganz auf Akkus oder Batterien verzichten, sofern der Strombedarf weiter gesenkt wird. Dann reicht die Bewegungsenergie des Benutzers aus, um die Geräte mit Strom zu versorgen. Der Mensch wird durch mobile Technik laut IBM ein Teil eines größeren Systems, eine Art »laufender Sensor«, der Daten an Forscher oder Wissenschaftler übermittelt, die sich so ein besseres Bild über den Zustand der Umwelt machen können.

Neue Verkehrsleitsysteme werden durch die Analyse des Fahrverhaltens in der Lage sein, die beste, auf den jeweiligen Nutzer angepasste Fahrroute schon im Voraus zu analysieren und damit den Verkehr besser fließen zu lassen. Große Rechenzentren sollen in einigen Jahren ihre Abwärme besser nutzen und die darin steckende Energie zurückgewinnen, beispielsweise zur Klimatisierung von Bürogebäuden.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen