IBM - Allianz für 32nm-Entwicklung

IBM hat eine eine Allianz mit AMD, Freescale, Infineon, Samsung und Chartered Semiconductor Manufacturing geschmiedet, um zusammen an der Entwicklung des 32nm-Prozesses zu arbeiten. Durch Verwendung von neuen Materialien erhofft man sich um bis zu 30% schnellere Transistoren. Für AMD ist diese Forschung besonders wichtig, da Intel vermutlich Ende 2009 bereits mit ersten Prozessoren in 32nm-Bauweise aufwarten kann.

von Georg Wieselsberger,
13.12.2007 10:08 Uhr

IBM hat eine eine Allianz mit AMD, Freescale, Infineon, Samsung und Chartered Semiconductor Manufacturing geschmiedet, um zusammen an der Entwicklung des 32nm-Prozesses zu arbeiten. Durch Verwendung von neuen Materialien erhofft man sich um bis zu 30% schnellere Transistoren. Für AMD ist diese Forschung besonders wichtig, da Intel vermutlich Ende 2009 bereits mit ersten Prozessoren in 32nm-Bauweise aufwarten kann.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen