IBM Watson - Supercomputer gewinnt »Jeopardy«-Quiz

Der von IBM gebaute Supercomputer Watson hat das Quiz gegen zwei menschliche Gegner gewonnen.

von Georg Wieselsberger,
17.02.2011 13:12 Uhr

Der Supercomputer IBM Watson, der mit 16 TeraByte Arbeitsspeicher und 2.880 Prozessor-Kernen ausgestattet ist, hat das Quiz »Jeopardy« gegen zwei erfahrene menschliche Gegner gewonnen, die ihrerseits zu den besten Kandidaten gehören, die jemals in der Show angetreten waren.

Während einer der Gegner zumindest in der ersten Runde noch mit Watson gleichziehen konnte, ließ der Superrechner den beiden Menschen in der zweiten Runde keine Chance und zog nahezu uneinholbar davon. Der Endstand von 77.174 Dollar für Watson und 24.000 beziehungsweise 21.600 Dollar für Ken Jennings und Brad Rutter läutet für manche Forscher eine neue Ära der Künstlichen Intelligenz ein.

Um bei Jeopardy zu gewinnen, musste Watson die menschliche Sprache nicht nur oberflächlich verstehen, sondern auch mehrdeutige Angaben und Scherze richtig einordnen können, um dann in seiner Datenbank nach entsprechenden Antworten zu suchen. Obwohl dies nicht immer fehlerfrei gelang, war Watson seinen Gegnern dennoch überlegen. In einem Video auf YouTube zeigt IBM, wie Watson das Quiz gewann und welche weiteren Pläne IBM mit dem Superrechner hat.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen