IBM: Keine Festplatten mehr

von Sascha Günther,
07.01.2003 09:41 Uhr

Zum Jahreswechsel hat Hitachi 70 Prozent der Festplatten-Sparte von IBM übernommen, die restlichen 30 Prozent gehen in den nächsten drei Jahren ebenfalls an den japanischen Konzern über. Das neue Unternehmen nennt sich Hitachi Global Storage Technologies und verfügt weltweit über 11 Produktionsstätten und rund 24.000 Mitarbeiter.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...