IFA 2013 - Yamaha präsentiert Aventage AV-Receiver

Auch wenn es so scheinen mag – auf der IFA 2013 sind nicht nur Fernseher und Smartwatches zu sehen sondern auch AV-Receiver für das Heimkino. So nutzt auch Yamaha die Messe zur Präsentation der neuen Produkte der Aventage-Serie.

von Dennis Ziesecke,
09.09.2013 18:40 Uhr

Yamaha Aventage AV-ReceiverYamaha Aventage AV-Receiver

Ein guter AV-Receiver ist der Mittelpunkt des heimischen Wohnzimmerkinos und vermittelt zwischen Lautsprechern, Fernseher, Konsolen und mittlerweile auch Daten aus dem Netzwerk. Yamaha bietet mit der neuen Aventage-Generation zusätzlich auch 4K-Upstraming und eine Verbindung zu Spotify.

Die Receiver der Serie Aventage, namentlich die Modelle RX-A1030, RX-A2030 und RX-A3030, lassen sich per LAN und WLAN in das heimische Netzwerk einbinden und bieten anschließend Zugriff auf Napster und Spotify sowie auf per DLNA freigegebene Inhalte im Netzwerk. Per Airplay können Medien kabellos von iPod, iPhone und iPad gestreamt werden, per iTunes auch vom PC oder Mac.

Die AV-Receiver rechnen Videoinhalte per integriertem Upscaler auf 4K hoch, sollte ein entsprechender Fernseher angeschlossen sein. HDMI 2.0 kommt allerdings noch nicht zum Einsatz. Je nach Modell werden bis zu 13 Audiokanäle unterstützt. Musikdateien können sowohl in den Formaten MP3 und WMA als auch unkomprimiert in FLAC wiedergegeben werden.

Yamaha bietet die Aventage-Modelle ab sofort im Handel an, die Preise liegen zwischen 1.099 Euro und 2.099 Euro.


Kommentare(12)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.