Infestation: Survivor Stories - WarZ-Macher planen Neuanfang

Die Entwickler des Online-Zombie-Survival-Spiels Infestation: Survivor Stories planen einen Neuanfang unter altem Namen: Das bereits bestehende Spiel wird einigen gravierenden Neuerungen unterworfen und dann noch einmal separat veröffentlicht.

von Tobias Ritter,
07.05.2014 09:28 Uhr

Infestation: Survivor Stories soll nach einigen gravierenden Änderungen in ein »neues« Spiel überführt werden. Die alte Spielversion bleibt jedoch ebenfalls erhalten.Infestation: Survivor Stories soll nach einigen gravierenden Änderungen in ein »neues« Spiel überführt werden. Die alte Spielversion bleibt jedoch ebenfalls erhalten.

Alles neu macht der Mai - dieses alte deutsche Sprichwort hat man sich offenbar beim Entwicklerstudio Hammerpoint Interactive zu Herzen genommen und eine umfassende Neuausrichtung des Online-Zombie-Survival-Titels Infestation: Survivor Stories angekündigt. In einem Foren-Eintrag bezeichnet Executive-Producer Sergey Titov das Projekt als »Neuanfang«, nicht jedoch als »neues Spiel«. Was genau es mit der ganzen Sache auf sich hat, bleibt deshalb erst einmal etwas vage.

Fakt ist allerdings: Die Spieler des früher noch unter dem Namen The War Z bekannten Titels werden sich, sofern sie denn auf das mutmaßlich neue Produkt umsteigen möchten, einen neuen Client herunterladen und einen neuen Account anlegen müssen - das soll für bereits aktive Spieler übrigens völlig kostenlos sein. Entwickelt wird das »neue« Spiel laut Titov von einem separaten Team und nicht von jenem, das bereits an Infestation: Survivor Stories gearbeitet hat. Der Support für das bereits bestehende Spiel wird den Angaben Titovs zufolge aufrecht erhalten.

Eine Early-Access-Zugang zum neuen Infestation: Survivor Stories erhalten übrigens alle Kunden, die bereits mindestens 10 US-Dollar in die alte Version des Spiels investiert haben - Besitzer einer Pioneer- oder Legendary-Version mit eingeschlossen. Vor dem Release der finalen Version wird es allerdings noch einmal einen vollständigen Charakter-Wipe geben.

An Neuerungen geplant sind unter anderem ein neues System zur Charakter-Erstellung und -Individualisierung sowie eine Überarbeitung der Fähigkeiten im Spiel. Letztere werden zunächst vollständig entfernt und sollen dann basierend auf Community-Feedback komplett neu erdacht werden. Das Wiederbeleben von gestorbenen Charakteren für die In-Game-Währung GC wird nicht mehr möglich sein - stattdessen werden die Spielfiguren direkt wiederbelebt und möglicherweise in die nächste Safe-Zone teleportiert.

Der bisherige Marktplatz wird mehr oder weniger aus dem Spiel entfernt und ist nicht mehr über das Hauptmenü aufrufbar. Statt einzelner Gegenstände wie Bandagen oder Munition möchte das Entwicklerteam fortan Pakete und Bundles mit kosmetischen Items oder Boosts verkaufen. Außerdem sind Charity-Gegenstände geplant, deren Erlöse direkt an gemeinnützige Organisationen gespendet werden. Das globale Inventar wird zudem nur noch in Safe-Zones aufrufbar sein und ebenfalls aus dem Hauptmenü entfernt.

Hinzu kommen weitere Änderungen, darunter die Entfernung von Zoom-Aim und dem Fadenkreuz aus der Thrid-Person-Perspektive, eine von Spielern angetriebene Wirtschaft und eine neue Karte.

Eine komplette Übersicht aller geplanten Änderungen für das neue Infestation: Survivor Stories gibt es im Forum auf infestationmmo.com.

» Infestation: Survivor Stories im Test - Neue Verpackung, gleicher Inhalt

Infestation: Survivor Stories (The War Z) - Screenshots ansehen


Kommentare(23)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.