Intel - Nehalem mit und ohne integriertem Speicherkontroller?

Wie The Inquirer meldet, soll der Nachfolger der in Kürze erwarteten Penryn-Prozessoren, bisher von Intel " Nehalem " genannt sowohl mit einem integriertem als auch mit einem im Chipset befindlichen Speichercontroller zusammenarbeiten. Bisher war nur die Variante mit integriertem Controller bekannt.

von Georg Wieselsberger,
16.08.2007 08:51 Uhr

Wie The Inquirer meldet, soll der Nachfolger der in Kürze erwarteten Penryn-Prozessoren, bisher von Intel "Nehalem" genannt sowohl mit einem integriertem als auch mit einem im Chipset befindlichen Speichercontroller zusammenarbeiten. Bisher war nur die Variante mit integriertem Controller bekannt.

Nun behauptet The Inquirer, dass nur die teuren "Extreme"-Versionen des Nehalem den internen Speicherkontroller spendiert bekommen sollen. Dies würde zwar den grossen Preisunterschied der Extreme-Prozessoren zu den normalen Versionen verständlicher machen, doch der Verzicht auf dieses Feature in den anderen Nehalems würde diese CPUs einer der wichtigsten Neuerungen berauben. Ausserdem stellt sich die Frage, wie Mainboards damit umgehen werden, wenn sie sowohl CPUs mit und ohne integrierten Speicherkontroller unterstützen sollen.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.