Intel - Intel verlässt OLPC-Projekt

Wie das Wall Street Journal berichtet, stellt Intel seine Zusammenarbeit mit dem OLPC-Projekt wieder ein. Grund dafür sei unter anderem die Forderung von OLPC-Gründer Nick Negroponte nach einem Stop des Intel Classmate-PC gewesen, solange Intel Teil des OLPC-Projektes sei. Der Classmate-PC war bereits vor Intels Beitritt ein Dorn im Auge von Negroponte, der Intel noch im Juli beschuldigt hatte, den Classmate unter Preis zu verkaufen, um dem OLPC-Projekt zu schaden.

von Georg Wieselsberger,
04.01.2008 12:48 Uhr

Wie das Wall Street Journal berichtet, stellt Intel seine Zusammenarbeit mit dem OLPC-Projekt wieder ein. Grund dafür sei unter anderem die Forderung von OLPC-Gründer Nick Negroponte nach einem Stop des Intel Classmate-PC gewesen, solange Intel Teil des OLPC-Projektes sei. Der Classmate-PC war bereits vor Intels Beitritt ein Dorn im Auge von Negroponte, der Intel noch im Juli beschuldigt hatte, den Classmate unter Preis zu verkaufen, um dem OLPC-Projekt zu schaden.

Angeblich soll Negroponte nun aber nicht nur die Einstellung des Classmate-PC, sondern auch noch ein Ende der Zusammenarbeit von Intel mit anderen Anbietern günstiger Laptops, z.b. Asus mit dem Eee PC, gefordert haben.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.