Intel - Verzögert sich der X48-Chipsatz weiter?

Während andere Firmen wie Gigabyte bereits fertige Mainboards mit X48 -Chipsatz auf den Markt bringen wollen und quasi mit den Hufen scharren, verzögert Intel den offiziellen Vorstellungstermin weiter. Als Grund wird bei vielen der Großkunde Asus vermutet, der eine große Anzahl auf Lager befindlicher X38-Platinen verkaufen will, bevor der Nachfolger offiziell erscheint. Intel selbst benötigt den X48 für Mainboards, die offiziell 1.600 MHz FSB unterstützen, hat aber laut Gerüchten die Prozessoren, die diesen FSB verwenden, ebenfalls nach hinten verschoben.

von Georg Wieselsberger,
27.01.2008 11:14 Uhr

Während andere Firmen wie Gigabyte bereits fertige Mainboards mit X48-Chipsatz auf den Markt bringen wollen und quasi mit den Hufen scharren, verzögert Intel den offiziellen Vorstellungstermin weiter. Als Grund wird bei vielen der Großkunde Asus vermutet, der eine große Anzahl auf Lager befindlicher X38-Platinen verkaufen will, bevor der Nachfolger offiziell erscheint. Intel selbst benötigt den X48 für Mainboards, die offiziell 1.600 MHz FSB unterstützen, hat aber laut Gerüchten die Prozessoren, die diesen FSB verwenden, ebenfalls nach hinten verschoben.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.