Intel - Nehalem-Test im Web

Anandtech hat eine Nehalem-CPU mit 2,66 GHz auf einem Vorserienmodell eines X58-Mainboards in die Hände bekommen und einem kleinen Test unterzogen.

von Georg Wieselsberger,
05.06.2008 13:22 Uhr

Anandtech hat zwei Nehalem-CPUs mit 2,66 GHz und Vorserienmodelle eines X58-Mainboards in die Hände bekommen und einem kleinen Test unterzogen. Im "Valve Map Compilation Benchmark" benötigte der Nehalem 197 Sekunden, ein Core 2 Quad Q9450 mit ebenfalls 2,66 GHz 265 Sekunden. Dann wurde die Last auf acht Threads verdoppelt. Während diese Verdoppelung bei dem Q9450 zu zusätzlichen 127 Sekunden Bearbeitungszeit führte, konnte der Nehalem dank HyperThreading die Berechnungen in nur 49 weiteren Sekunden beenden.

Die Speicherbandbreite steigt mit DDR3 und Triple-Channel um 70% im Vergleich zu Dual-Channel mit DDR2. Beim Kodieren eines Films in das DivX-Format ist der Nehalem mit 18 Bildern pro Sekunde fast 28% schneller als der Q9450 mit 14,1 FPS. Ein weitere Umwandlung in das x264-Format zeigt einen Vorteil von 44% für den Nehalem. 3dsmax 9, Cinebench 10 und POV-Ray sehen die neue CPU-Architektur ebenfalls zwischen 24 und 40 Prozent vor dem Q9450 mit Penryn-Kern.

Das Sample des Nehalem mit 2,66 GHz ist laut diesen Benchmarks sogar schneller als das Top-Modell der aktuellen Intel-Quadcores mit 3,2 GHz. Trotz dieser deutlichen Leistungsgewinne stieg der Stromverbrauch des Gesamtsystems sowohl im Idle-Modus als auch unter Last nur um 10% im Vergleich zum Q9450.


Kommentare(13)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.