Intel - Echtzeit-Raytracing in 3D

Raytracing in 3D soll irgendwann die bisher verwendete Rasterung bei Computerspielen ersetzen. Besonders Intel forscht in diese Richtung und hat nun ein Video veröffentlicht, in dem die Fortschritte zu sehen sind.

von Georg Wieselsberger,
28.07.2009 14:00 Uhr

Intel hat auf seinem Research@Intel Day 2009 seine Fortschritte im Bereich Echtzeit-Raytracing präsentiert. Dabei wurde eine Demo gezeigt, die auf einem 3D-Display präsentiert wurde.

Intel hat nun ein Video online gestellt, bei dem Intel Research Scientist Daniel Pohl zeigt, wie mit Raytracing realistischeres, dreidimensionales Wasser dargestellt werden kann und wie 500 Charaktere gleichzeitig berechnet werden. Die Hardware, die für die Echtzeitberechnung verwendet wurde, ist allerdings unbekannt.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!


Kommentare(14)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.